Samstag, 8. September 2018

Rezension zu „Im Bann der Magie. Druidenmädchen“ von Jess A. Loup

Rezension zu 
„Im Bann der Magie. Druidenmädchen“ 
von Jess A. Loup

Cover: Dark Diamonds





Buchdetails

ISBN: 9783646301342
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 251 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 26.07.2018
Teil 2 der Reihe "Im Bann der Magie"







Inhalt:

**Die magischen Wege der Highlands** 
Es ist viel Zeit vergangen, seitdem sich die Magiebegabte Eliza und Aidan, der gefürchtetste Inquisitor Schottlands, zum ersten Mal begegnet sind. Die letzten Ereignisse haben sie einander näher gebracht, als sie es für möglich gehalten hätten, und doch zweifelt Eliza an ihrem Begleiter. War der Pakt, den er mit dem gerissenen Vuuk geschlossen hat, wirklich notwendig? In London angekommen, wird sie nicht nur in die Intrigen des Hofes verwickelt, sondern auch gezwungen, mit einer gefährlichen Kreatur zu verhandeln: dem Mann mit der eisernen Maske. Denn nur, wenn er aus der Gefangenschaft des Lordprotektors gerettet wird, kann es eine Chance auf die Freiheit der Magier geben. Doch ist sie bereit, dafür notfalls nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Liebe zu riskieren?

Meine Meinung:

Dies ist zweite und letzte Teil der Fantasy-Dilogie "Im Bann der Magie". 

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich, an die Zeit angepasst, detailliert, schnell und flüssig zu lesen. Der Wiedereinstieg in die Handlung ist mir leicht gefallen, da auch nicht zu viel Zeit zwischen der Veröffentlichung der einzelnen Bände lag. Schnell war ich wieder mittendrin spannenden Geschehen.

Das Setting und das Weltbild haben mir wieder unheimlich gut gefallen. Die Geschichte spielt im London des 17. Jahrhunderts. Die Umstände sind gut und detailliert geschildert, so dass ich das stinkende und brennende London, den Tower und die Gräueltaten deutlich vor Augen gesehen habe. 

Diese Mischung aus historischer Realität und Fantasy ist überaus gelungen und sehr ansprechend dargestellt. Geschichten mit solch einer Kombination habe ich zuvor noch nicht gelesen und finde die Idee deshalb schon äußerst vielversprechend. Der Autorin ist es wunderbar geglückt historische Ereignisse, politische Themen und die Unterdrückung von Minderheiten mit einem ordentlichen Magieanteil und fantasievollen Wesen zu kombinieren und zu einer fanatischen,  glaubhaften, schlüssigen und überzeugenden Welt zu verknüpfen.

Die Handlung und deren Verlaug hat mir gut gefallen. Die Geschichte war spannend und ließ mich oft den Atem anhalten. Sie ist sehr abwechslungsreich, bietet unvorhergesehene Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Sie ist aber auch sehr brutal, teilweise grauenhaft und schrecklich. Auch die leichten Krimielemente sind wieder vorhanden. Eliza und Aiden klären gemeinsam mit Degare eine Vergiftung auf und kommen dadurch einem Komplott auf die Schliche. Sie müssen sich mit dem Feind verbinden um einer noch übermächtigeren Intrige die Stirn bieten zu können. Dabei lernen wir einige Figuren näher kennen, die mir wirklich ans Herz gewachsen sind.

Die Geschichte ist unheimlich breit gefächert und bietet viel Abwechslung. Fantasie, Historie, Krimianteile und ein sehr zarter Hauch von Gefühlen. Die romantische Liebesgeschichte kam mir aber wieder zu kurz, am Ende war sie einfach da. Mir hat ein bisschen Geplänkel und Gefühl gefehlt.

Die Charaktere sind sehr vielseitig und facettenreich gezeichnet, sehr lebendig und unterschiedlich. Sie bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Wir lernen Vuuk und den Mann mit der eisernen Make näher kennen und ich muss sagen, dass sie mir beide äußerst gut gefallen haben. Vor allem haben sie den ersten Eindruck, den ich von ihnen hatte, nicht bestätigt und sich als starke Verbündete herausgestellt. Mit Vuuks Wandlung am Ende hätte ich aber auch nicht gerechnet. 
Degare muss man einfach mögen, ein schrulliger, alter Magier, der einem schnell ans Herz wächst. 
Eliza ist eine unheimlich starke Protagonistin, die alles gibt, die kämpft und verteidigt und sich für andere einsetzt, koste es, was es wolle. Sie besitzt eine unglaubliche Stärke und weiß mit ihrer Macht nicht immer etwas anzufangen bzw. sie zu nutzen. Aber wenn es darauf ankommt, zapft sie alle Kräfte und Magie an.

Magie, Spannung, Geheimnisse, Rätsel und Krimielemente verpackt in einem historischen Setting sorgen für viel Abwechslung und haben mir eine unterhaltsame und fesselnde Lesezeit beschert. Teil 2 watet mit noch mehr Spannung, aber auch grausamen und schrecklichen Szenen auf. Da hätte ein bisschen Gefühl und Liebe zwischendurch ganz gut getan. Eine gelungene Reihe, die mir mit ihrem Abwechslungsreichtum und ihrer Ideenvielfalt gut gefallen hat.

Fazit:

Ein spannungsgeladener Reihenabschluss. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.