Dienstag, 4. September 2018

Gemeinsam Lesen # 121


Bei Schlunzen-Bücher findet jeden Dienstag die Aktion "Gemeinsam Lesen" statt, und auch diesmal bin ich wieder mit dabei. Die Idee gefällt mir gut.
Es gibt jede Woche 4 Fragen, wobei die ersten drei immer gleich sind und nur die vierte Frage variiert.



Hier sind meine Antworten:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Im Reisepass steht Liebe von Anthea Lawson und bin bei 35 %.

Und darum geht es:

Nach einem Reitunfall auf Kreta lernt Caroline Huntington den britischen Arzt Dr. Alex Trentham kennen. Nur widerwillig pflegt er sie gesund, kann sich jedoch bald dem Charme seiner temperamentvollen Patientin nicht mehr entziehen. Die beiden erleben romantische Tage am azurblauen Mittelmeer miteinander. Als Carolines Abreise naht, bittet sie Alex, sie zu begleiten, doch der Arzt hat sich geschworen, nie wieder nach England zurückzukehren.

Die mysteriösen Vorfälle, die Caroline bereits auf Kreta in Gefahr brachten, setzen sich jedoch auch in London fort. Irgendjemand trachtet ihr offenbar nach dem Leben. Als Alex davon erfährt, ist er bereit, sich für Carolines Rettung seinen Dämonen zu stellen. Doch wird ihn die Frau seines Herzens überhaupt noch lieben können, wenn sie erst einmal sein dunkles Geheimnis kennt?

 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
Am nächsten Tag schien wieder die Sonne und Carolines Vorfreude auf den Badeausflug mit Alex wuchs.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

 Nach langer Zeit wage ich mich mal wieder an einen historischen Liebesroman
. Vor einigen Jahren war ich sehr viel in diesem Genre unterwegs, habe nun aber schon lange nichts mehr aus diesem Bereich gelesen. Es wurde mal wieder Zeit und ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Bisher gefällt es mir ganz gut, das Setting ist schön, Caroline ist eine taffe junge Frau, Alex ein geheimnisvoller junger Mann, der nichts über sich preisgibt und dadurch noch interessanter erscheint. Caroline bringt ihn allerdings aus dem Konzept.
In die Geschichte sind auch mysteriöse Elemente eingebunden. Der Hauch eines Krimis fügt sich gut in die Handlung ein und gestaltet das Ganze abwechslungsreich - auch wenn man schon von Beginn an weiß, was dahinter steckt.
Manche Szenen ziehen sich aber auch etwas indie Länge.

  4.  Wie geht dein Partner mit deiner Buchsucht um?

Mein Mann liest nicht - also überhaupt nicht. Aber er hat sich an meine Bücher- und Lesesucht gewöhnt, auch wenn er es nicht verstehen kann. Er kann ja auch nicht dagegen tun ;-) Er kauft mir bei Bedarf auch immer schön neue Bücherregale, baut und hängt sie auf. Das Lesen gehört eben zu mir und er wusste von Anfang an, auf was er sich einlässt. Er sagt auch nichts, wenn mal wieder neue Bücher bei mir landen und er geht auch regelmäßig mit mir in die Buchhandlung, wenn wir in der Stadt sind.

Und er war auch schon mit mir auf der LoveLetterConvention in Berlin und auch die FBM besuchen wir gemeinsam - auch wenn er sich zwischendurch immer mal wieder aus dem Staub macht.

Aber ich muss auch sagen, dass ich mit meiner Lesesucht in meiner Familie (abgesehen von meinem Sohn, der kommt nach mir) und meinem Bekanntenkreis so ziemlich alleine dastehe und oft auf Unverständnis treffe. Deshalb habe ich auch mit dem Bloggen angefangen - um Gleichgesinnte zu treffen.

Meine Mutter kann es gar nicht verstehen, dabei war sie es, die mich als Kind animiert hat zu lesen. Scheinbar hat sie aber nicht damit gerechnet, dass es solche Ausmaße annimmt.

 Was lest ihr gerade? 

Einen schönen Dienstag
Eure Christine

Übrigens: Anstatt hier alle eure Kommentare zu beantw
orten, besuche ich lieber euren Beitrag.

Kommentare:

  1. Hey Christine,

    In Bezug auf das Bloggen geht es mir ähnlich. Ich bin fast die Einzige, die gerne und viel liest. Ich finde es immer schade, wenn jemand gar nicht liest, aber man muss das auch so nehmen wie es ist. Nicht jedem kan das Geiche Spaß machen.
    Mt deinem historischen Liebesroman wünsche ich dir viel Spaß. Historisch wäre an sich schon meins, aber Liebesroman eher weniger. ;)

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christina!

    Ich habe vor längerer Zeit auch viel aus diesem Genre gelesen und wenn ich das Buch so bei dir sehe, bekomme ich auch wieder Lust auf einen historischen Liebesroman. Ich muss unbedingt mal wieder einen aus dem SUB befreien. Dir wünsche ich auf jeden Fall noch viel Spaß beim lesen.

    Hier gelangst du zu meinem Beitrag.

    Viele Grüße
    Jenny
    Romantische Seiten – Der Buchblog mit Herz

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,

    mein Mann hat mich mit meiner Lesesucht auch kennengelernt und muss sie akzeptieren. Er liest zwar auch, aber nicht so viel wie ich.

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Christine,

    ich habe ja echt überlegt, ob ich meinen Freund dieses Jahr mit auf die FBM schleppe, aber ich befürchte das wird ein ziemlicher Schock für ihn ^^.
    Wenn dir dein Partner Bücherregale aufbaut, ist das doch schon ganz wunderbar <3.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hey Christine :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, aber für historisches bin ich auch nicht so zu haben.
    Ich wünsche dir aber noch viel Freude beim lesen :D

    Familiär ist es bei mir ähnlich - meine Mama und meine Oma lesen viel, der Rest kann damit kaum was anfangen. Leider liest meine Oma aber andere Genre und meine Mama ist nicht der redseligste Mensch, wenn es um Bücher geht^^

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!

    Liebesromane lese ich eher selten, aber wenn, dann am liebsten welche, die auch einen Hauch eines anderen Genres haben, zum Beispiel Krimi. :-)

    Lustig, wie viele von uns Nicht-Leser als Partner haben! Dass deiner mit dir auf der Loveletter Convention war, ist ja ein echter Liebesbeweis, ich weiß nicht, ob mein Mann sich dazu überwinden könnte. (Andererseits: vor vielen Jahren hatte ich einen Onlineshop für asiatische Künstlerpuppen, und da ist er mit mir auch auf Puppenmessen gefahren, da war er als Mann in der absoluten Minderheit.)

    Mein Vater ist auch Nicht-Leser, meine Ex-Freunde waren Nicht-Leser... Überhaupt kenne ich nur wenige Männer, die gerne lesen, und die sind alle Blogger.

    Bei Interesse findest du meinen Beitrag [ HIER ]

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  7. Hey Christine,

    ich lese ja nur sehr sehr selten historische Romane muss ich zugeben, aber die, die ich bisher gelesen habe haben mir auch immer ganz gut gefallen :)

    Ich glaube für jemanden, der so gar nichts mit Lesen anfangen kann kann unsere "Sucht" schon manchmal sehr amüsant sein :D Aber wenn er dich z.B. bei den Regal tatkräftig unterstützt ist das ja auch schon gut was wert ;)

    liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.