Freitag, 7. September 2018

Rezension zu „Die wilde Rose“ von Patricia Cabot

Rezension zu 
„Die wilde Rose“ 
von Patricia Cabot


Cover: dp DIGITAL PUBLISHERS






Buchdetails

ISBN: 9783960873396
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 168 Seiten
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS
Erscheinungsdatum: 02.08.2018







Inhalt:

Der arrogante Lord und die Frau mit den smaragdgrünen Augen …

Yorkshire, England, 1860. Der gutaussehende, dunkelhaarige Lord Edward Rawlings liebt die Ausschweifung und das Vergnügen. Doch ihm winken die lästigen Pflichten eines Herzogs. Sie einzige Möglichkeit, diesen zu entgehen, besteht darin, seinen Neffen Jeremy zum Herzog von Rawlings Manor zu ernennen, wie es der letzte Wunsch seines Vaters war.
Doch Jeremy lebt bei seiner Tante Pegeen MacDougal, die alles hasst, was der Adel aus ihrer Sicht darstellt. Doch ohne sie will Jeremy auf keinen Fall mach Rawlings Manor. Daher macht sich Edward selbst auf den Weg zu seinem Neffen und muss erkennen, dass Pegeen entgegen seiner Vermutung keine alte Jungfer, sondern eine selbstbewusste junge Frau mit faszinierenden smaragdgrünen Augen ist, die ihn ab dem ersten Moment verzaubert.
Als Jeremy und Pegeen dem draufgängerischen Lord nach Rawlings Manor folgen, bringen sie Edwards bisher ausschweifendes Leben gehörig durcheinander. Pegeen aber hasst Rawlings Reichtum, seine Stellung und seine Macht, doch ein folgenschwerer Kuss bringt ihre Entschlossenheit ins Wanken …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, der Zeit angepasst, locker und leicht zu lesen. Der Einstig in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. 

Die Handlung und deren Verlaug hat mir gut gefallen. Amüsante Szenen und spritzige Dialoge haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Das Setting und die damaligen Verhältnisse, vor allem am Anfang in Schottland, sind anschaulich und authentisch beschrieben. Viele Irrungen und Wirrungen, unausgesprochene Gefühle und ein bisschen Drama sorgen für Spannung. Dazu Peegens Familiengeheimnis, das schwer auf ihr lastet.

Im Mittelteil haben sic manche Passagen etwas gezogen, andere haben mich dagegen vollkommen ans Buch gefesselt.

Die Figuren sind detailliert und lebendig gezeichnet. Sie wirken und handeln authentisch, ihrem Charakterbild entsprechend und nachvollziehbar. Ich hatte direkt ein Bild vor Augen. 

Eine unterhaltsame, locker-leichte Geschichte, die mich gut unterhalten und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Locker-leichtes Lesevergnügen, ein unterhaltsamer historischer Liebesroman mit einer kleinen Portion Drama. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.