Mittwoch, 26. September 2018

Rezension zu „Real Life Sucks. Außer uns sind alle bescheuert“ von Allison Raskin und Gaby Dunn

Rezension zu 
„Real Life Sucks. Außer uns sind alle bescheuert“ 
von Allison Raskin und Gaby Dunn

Cover: Fischer







Buchdetails

ISBN: 9783733504380
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 384 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Erscheinungsdatum: 23.05.2018






Inhalt:

Liebe beste Freundin,

ich weiß jetzt schon, dass ich alle außer dir hassen werde.

Hochachtungsvoll,

Ava Helmer

Wir sind noch immer im selben Zimmer, du Freak.

Hör auf, zu heulen.

G

Ava und Gen sind beste Freundinnen und so verschieden wie Tag und Nacht. Als sie an entgegengesetzten Enden des Landes anfangen zu studieren, trennen sie plötzlich tausende von Meilen. Über Kurznachrichten und Mails halten sie sich gegenseitig auf dem Laufenden: erste Liebe, wilde Partys, jede Menge social Awkwardness und ein überraschendes Coming-out. Beide Freundinnen fangen ein neues Leben an, jede kämpft mit ihren eigenen Dämonen. Kann eine Freundschaft das überstehen?

Meine Meinung:

Das komplette Buch ist als Chat-Roman verfasst, Mails und Kurznachrichten wechseln sich ab. Dadurch liest sich das Buch sehr schnell. Ich habe schon einige Bücher in diesem Stil gelesen und war bisher auch immer begeistert gewesen. Hier wurden meine Erwartungen allerdings nicht ganz erfüllt. Ich empfand den Schreibstil zwar als modern, aber auch sehr distanziert und kühl, übertrieben und zu oberflächlich. Er konnte mich leider nicht ganz erreichen und auch nicht packen.

Die Handlung an sich war ganz nett, aber durch die distanzierte Schreibweise fehlten mir die Emotionen, das Mitfiebern mit den Figuren. Ich fand die Story am Anfang noch ganz o.k. und witzig, aber schon bald wirkte alles nur noch gestellt und übertrieben. Zwischendurch zog sie sich zudem ziemlich in die Länge und war sehr zähflüssig zu lesen. Im Ganzen zu oberflächlich mit zu wenig Tiefe.

Leider waren mir weder Ava noch Gen wirklich sympathisch. Ich konnte sie nicht wirklich verstehen, ihr Handeln nicht nachvollziehen. 

Das Buch konnte mich leider gar nicht erreichen, wirklich schade. Die moderne Art des Chatromans finde ich normalerweise schön. Doch dieser Jugendroman ging völlig an mir vorbei.

Fazit:

Weder die Handlung noch die Figuren konnten mich packen. 
2 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.