Samstag, 21. Juli 2018

Rezension zu „Mr. Right fällt nicht vom Himmel“ von Marlena Stern

Rezension zu 
„Mr. Right fällt nicht vom Himmel“ 
von Marlena Stern

Cover: books2read






Buchdetails
ISBN: 9783733711856
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 292 Seiten
Verlag: books2read
Erscheinungsdatum: 15.07.2018








Inhalt:

Venus verspricht Liebesglück. Nur nicht für Sophie.

Pleite, single und demnächst arbeitslos stolpert sie von einem Unglück ins nächste, bis sie im Casting der Datingshow Sternzeichen Amor landet.

Dort passt der schüchterne Tollpatsch so gar nicht hinein. Da sind sich alle einig.

Sophie jedoch wittert in der unerwarteten Herausforderung die Chance, ihr Leben von Grund auf zu verändern - und sich Showteilnehmer Chris zu schnappen. Der hat nur ausgerechnet an ihrer Erzrivalin Fiona einen Narren gefressen.

Runde um Runde muss Sophie lernen sich zu behaupten und erkennt schon bald: Die Zeit des Zögerns ist vorbei!

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstig in die Handlung ist mir leicht gefallen. 

Die Handlung hat mich allerdings zweigeteilt zurückgelassen. Sophie war mir gleich sympathisch, in sie konnte ich mich gut hineinversetzen und mit ihr fiebern. Das Casting, die Aufgaben, die verschiedenen Orte und Dates fand ich interessant und schön. Ihren Blickwinkel zu verfolgen hat wirklich Spaß gemacht.

Der Handlungsstrang über Fiona hat mich allerdings gar nicht angesprochen. Ich fand die Szenen mit Fiona und ihrem geheimnisvollen Liebhaber auch nicht sehr passend zur Geschichte und habe sie ehrlich gesagt nur quer gelesen. Sie haben mir einfach nicht gefallen und haben die Geschichte irgendwie reduziert.
Stattdessen hätte ich lieber mehr über den Zickenkrieg und die Intrigen unter Kandidatinnen gelesen, was auch viel besser zur gesamten Story gepasst hätte.
Das Ende wurde zu kurz abgehandelt, da hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht.

Die Charaktere waren sehr unterschiedlich gezeichnet.

Sophie ist ein Tollpatsch, wie er im Buche steht, brachte mich zum Schmunzeln und Lachen. Sie hat mir von Seite zu Seite immer besser gefallen, obwohl ich mich ja bei manchen Szenen fremdschämen musste. Sie hat eine schöne Wandlung durchgemacht.

Chris war mir von Beginn an nicht sonderlich sympathisch. Ich weiß nicht, was Sophie in ihm gesehen hat, sie war ja schon nach einem Blick verleibt. Dabei war sein Verhalten unmöglich.

Eine nette Geschichte, die ohne den Handlungsstrang um Fiona und mit einem stärkeren Blickwinkel auf die Kandidatinnen noch besser gewesen wäre. 

Fazit:

Eine schöne und nette Geschichte.
★★★☆
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.