Samstag, 22. Februar 2020

Rezension zu „Moonlit Nights - Gefährlich“ von Carina Mueller

Rezension zu 
„Moonlit Nights - Gefährlich“ 
von Carina Mueller
Cover: Impress




Buchdetails

ISBN: 9783551300393
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 231 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 19.12.2014

Teil 3 der Reihe "Moonlit Nights"






Inhalt:

Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären…

Meine Meinung:

Dies ist der dritte und letzte Teil der Reihe "Moonlit Nights", der an Teil 2 anschließt.

Der Schreibstil ist sehr schlicht und einfach, etwas banal und anspruchslos, ich hätte mir etwas mehr Raffinesse gewünscht. Man fliegt problemlos durch die Seiten.

Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass mit der letzte Teil der Reihe am besten gefallen hat, auch wenn er nicht überragend ist.
Aber endlich passiert wenigstens ein bisschen, auch wenn alles völlig vorhersehbar war. Schon während des 2. Teils war mir klar wer hinter dem Ganzen steckt, als auch noch am Ende derjenige zu Wort kam, war es vollkommen offensichtlich. Auch wenn im letzten Teil versucht wurde, die Spur anders zu legen, war es keine Überraschung mehr.

Die Handlung war nicht ausgereift und weiterhin recht langatmig. Mir kam vieles zu kurz und wurde zu schnell abgehandelt, der Besuch der anderen Clans, es wurde am Ende alles überstürzt, nicht nachgedacht.

Emma wurde mir auch hier nicht sympathischer. Sie bleibt ein kleines, dummes Naivchen. Aber auch Liam konnte mich nicht überzeugen. Er ist alles, hat aber beim besten Willen keine Alpha-Qualitäten.

Auch wenn der letzte Teil mehr Handlung und auch Lösungsansätze enthielt, wurde das Potential einfach nicht ausgeschöpft. Es passierte immer noch zu wenig, es wurde alles nur angerissen. Schade. Ich kann leider keine Leseempfehlung für diese Trilogie aussprechen.

Fazit:

Ein bisschen mehr Action als zuvor, allerdings so vorhersehbar.
★★☆☆☆
2 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.