Freitag, 23. November 2018

Rezension zu „Nachtmahr und Nebelnixe“ von Jadda Grönhoff

***WERBUNG***
Rezension zu
„Nachtmahr und Nebelnixe“
von Jadda Grönhoff


Cover: Drachenmond-Verlag






Buchdetails

ISBN: 9783959915281
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 280 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum: 29.11.2018








Inhalt:

Aus dem Wasser verbannt und in der Menschenwelt gestrandet, will die Nixe Mialeena nie wieder über die Bluttat sprechen, die einst ihr Leben zerstörte. Ihr Schweigen könnte jedoch jemandem das Leben kosten: ihrer großen Liebe Ben.
All ihren Mut zusammennehmend, bricht sie mit ihren engsten Vertrauten nach Irland auf – und kehrt damit an den Ort zurück, an dem die Dunkelheit zu ihrem Begleiter wurde.
Mit jedem Schritt in Richtung Vergangenheit zieht sich die Schlinge um Mialeena fester zu. Ihr unheimlicher Widersacher ist enger mit ihr verbunden, als sie glaubt, und weder ihr noch Bens Entkommen ist in seinem Spiel vorgesehen ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr anschaulich und plastisch, mir war er vor allem zu Beginn etwas zu ausschweifend. Doch dies hat sich immer mehr gelegt, so dass ich am Ende nur noch locker und leicht durch die Seiten geflogen bin.

Durch den ausführlichen Erzählstil wurden vor allem zu Beginn einige Szenen zu sehr in die Länge gezogen, wirkten dadurch etwas langatmig.

Die Grundidee, die Handlung und das Setting sind richtig gelungen, fantastisch und sehr gut ausgearbeitet. Die Verknüpfung märchenhafter Elemente, Sagengestalten und Realität hat mir sehr gut gefallen.

Die Handlung beginnt sehr ruhig, erzählt in Rückblicken die Geschichte und Vergangenheit von Leena. Sie ist geheimnisvoll und rätselhaft, aber auch düster, gewalttätig und brutal, baut nach und nach Spannung auf. Erst nach der Hälfte nimmt die Story ordentlich an Fahrt auf, wird richtig nervenaufreibend und verbindet die losen Fäden miteinander.

Die Geschichte ist sehr facettenreich. Sie verbindet fantastische, märchenhafte, magische, geheimnisvolle, rätselhafte und düstere Elemente mit einem Hauch Humor und Romantik. Aber auch die Gefahr und eine gewisse Brutalität schweben über dem Ganzen und geben der Geschichte einen ganz besonderen Touch. Aber für was - wenn nicht für die Liebe - sollte man solch ein Schicksal und einen Kampf auf sich nehmen?

Der Einblick in das Leben der Nixenwelt hat mir gut gefallen, auch wenn sie nicht wirklich ein sympathisches Volk sind. Leenas Schicksal ist mir richtig ans Herz gegangen. Vor allem ihre Mutter fand ich mit ihrem Verhalten schrecklich. Wenigstens hat sie ihre Schwester, die ihr am Ende zur Seite steht und die einiges auf sich genommen hat, um Leena ausfindig zu machen.

Das Buch hat mich nach den Startschwierigkeiten doch noch richtig gepackt und gefesselt und mir eine spannende und nervenaufreibende Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine düstere, geheimnisvolle und brutale Geschichte, die aber durch die märchenhaften und romantischen Elemente eine besondere und fesselnde Mischung erschafft. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.