Montag, 19. November 2018

Ins Licht gerückt # 1 ~ Claudia Meimberg mit "Restsüße"

***WERBUNG***

In meiner neuen Aktion "Ins Licht gerückt"stelle ich euch immer wieder Autoren und Autorinnen vor, die nicht so bekannt sind, die es aber wert sind, ins Licht gerückt zu werden.

Beginnen möchte ich mit Claudia Meimberg und ihrem Debütroman, dem dramatischen Liebesroman "Restsüße".


Und darum geht es:

Und ich? Werde ich dir fehlen?"

Während ihrer Reise durch Neuseeland lernt die Kölnerin Sarah den Winzer Josh kennen. Aus ihrer unerwarteten Romanze wird schnell mehr - obwohl sie wissen, dass Sarah in wenigen Wochen zurück nach Deutschland muss. 

Dann trennen sie Kontinente, Zeitzonen und das ganz normale Leben. Aber wenn guter Wein Zeit braucht, um zu reifen - wie viele Jahre braucht dann die Liebe?

Mich hat das Buch begeistert. Eine wundervolle und bittersüße Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat, die mich hat fiebern und hoffen lassen, die mich zur Weißglut gebracht hat. Eine Geschichte, wie da wahre Leben sie manchmal schreibt. Denn das Leben birgt manche Überraschung und verläuft nicht immer so geradlinig, wie man es sich vorstellt. Eine wunderschöne Liebesgeschichte voller Drama, verpassten Momenten und mit viel Herzschmerz.

Meine Rezi findet ihr hier. 


Außerdem habe ich zusammen mit Claudia ein Gewinnspiel für euch vorbereitet, bei dem ihr u.a. das Buch gewinnen könnt. In den nächsten Tagen erfahrt ihr mehr dazu.
© Hajo Müller

Um euch die Autorin ein bisschen näher zu bringen, habe ich ihr ein paar Fragen über sich selbst und ihr Buch gestellt.


Beschreibe dich mit 5 Worten.

Kreativ
Familienmensch
Reiselustig
Naturfan
Rheinländerin


Lesen bedeutet dir...

… sehr viel. Es entspannt, öffnet andere Welten, bildet und unterhält.

Schreiben bedeutet dir...

… in erster Linie Freude und die Chance, neue Welten zu schaffen. Es ist mein liebstes Ausdrucksmittel, ich schreibe eher eine Mail, als dass ich jemanden anrufe.

Dein Debüt ist ein dramatischer Liebesroman, wie ihn das wahre Leben selbst schreiben könnte. Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Glaubwürdige Figuren, ein spannender Plot und ein passendes Ende. Gerne mit Happy End, aber nicht, wenn dadurch die Geschichte unrealistisch wird. Und ich bevorzuge es, wenn der Leser bei den Schlafzimmerszenen vor der Tür bleibt und nicht daneben liegt.

Welche Richtung möchtest du bei deinen weiteren Büchern einschlagen? Gibt es ein Genre das du bevorzugst oder an das du gar nicht magst? 

Ich schreibe gerade an meinem zweiten Buch, das wird wieder ein Roman mit viel Liebe und Drama. Ich lese solche Geschichten selbst gerne und es fällt mir leicht, sie zu schreiben. Science Fiction könnte ich dagegen gar nicht schreiben, damit kann ich nichts anfangen. 

Was liest du selbst gerne? Hast du einen Lieblingsautoren/eine Lieblingsautorin? 

Einen einzelnen Lieblingsautor habe ich nicht. Ich mag die Bücher von Matt Haig sehr gerne, aber auch die von Petra Hülsmann, Jonathan Tropper und Jojo Moyes.

Wer oder was hat dich zum Schreiben gebracht?

Ich habe immer schon gern geschrieben. In der Schule, dann später beruflich als Texterin in einer Werbeagentur. Und jetzt eben Bücher. 

Wie sieht dein perfekter Schreibtag aus? Hast du einen Lieblingsplatz, an dem du schreibst?

Ein perfekter Schreibtag zeichnet sich in erster Linie durch viel Zeit aus. Ich schreibe meistens am Esstisch mit Blick auf den Garten und höre dazu meine Playlist. Wenn ich dann noch Kaffee und Schokolade habe, ist alles gut. 

Was ist der größte Störfaktor, was hält dich vom Schreiben ab?

Das Telefon, die Türklingel… und leider zu oft die Neugier, was in den Social Media Kanälen so los ist. 

Was machst du, wenn du nicht schreibst?

Mich um meine Familie kümmern, mit unserem Hund Gassi gehen, im Garten arbeiten. Und ich gucke gerne Serien und Fußball.

Und nun geht's ans Eingemachte. Was sind deine Schwächen?

Ich bin immer zu früh bei Terminen und Verabredungen, ein sehr ungeduldiger Mensch und werde bei Süßigkeiten schnell schwach.

Beschreibe dein Buch "Restsüße" in höchstens 3 Sätzen.

Wenn guter Wein Zeit braucht, um zu reifen - wie viele Jahre braucht dann die Liebe? „Restsüße“ erzählt die romantische und dramatische Geschichte der Kölnerin Sarah und des neuseeländischen Winzers Josh, die kurz nach ihrem Kennenlernen von Kontinenten, Zeitzonen und dem ganz normalen Alltag getrennt werden. Gefühlvoll, mit unerwarteten Wendungen und authentischen Figuren ist „Restsüße“ ein Buch für alle, die gute Liebesromane ohne Kitsch mögen. 

Du beschreibst Neuseeland in deinem Buch so lebendig, warst du schon mal dort?

Ja, das ist allerdings schon einige Jahre her, da hatten mein Mann und ich noch keine Kinder. Damals sind wir ein paar Wochen lang mit dem Rucksack über die Nord- und die Südinsel gereist. Dabei habe ich mich hoffnungslos in dieses Land verliebt. Es ist wunderschön.

Was ist dein liebstes Reiseziel?

Ich liebe das Reisen und entdecke sehr gern neue Ziele und fremde Kulturen, überall auf der Welt. Ich träume davon, irgendwann noch einmal nach Neuseeland zu fahren. Und meine Familie hat ein Ferienhaus in Spanien, dort verbringen wir auch viel Zeit. 

An welchen Buchprojekten arbeitest du zur Zeit, auf welche kommenden Projekte können sich deine Leser freuen?

Ich arbeite an meinem zweiten Roman, Er erzählt die Geschichte von der deutschen Auswanderin Ella, die in ihrer neuen Heimat den Spanier Mateo kennenlernt. Die beiden verlieben sich ineinander - aber manchmal muss man die Vergangenheit erst ganz loslassen, um das Glück mit beiden Händen festzuhalten. Es wird emotional und spannend!

Und zum Abschluss noch ein Quickie:

- Tee oder Kaffee? Kaffee, viel davon.
- Morgenmensch oder nachtaktiv? Morgenmensch. 
- Meer oder Berge? Meer, ich hab Höhenangst
- Film oder Buch? Beides.
- Schokolade oder Gummibärchen? Schokolade!


Liebe Claudia, ich danke dir für deine Kooperation. Es hat mir viel Spaß gemacht in dein Buch abzutauchen und dich ein bisschen näher kennen zulernen. Ich bin schon sehr auf deine kommenden Werke gespannt und wünsche dir viel Erfolg beim Schreiben!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.