Samstag, 12. Oktober 2019

Rezension zu „Weihnachtsküsse und Schneegestöber“ von Emily Lewis

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Weihnachtsküsse und Schneegestöber“ 
von Emily Lewis
Cover: Oetinger 






Buchdetails

ISBN: 9783841506221
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 320 Seiten
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 23.09.2019







Inhalt:

Süß und heiß wie Kakao vor dem Kamin.
Die 18-jährige Vanessa wird über Weihnachten von ihrer Großmutter zu einer Reise eingeladen. Vanessas Wunschziel ist klar: Cambrigde, der Ort, an dem ihre verstorbenen Eltern die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben. Dort angekommen trifft Vanessa unverhofft auf Trevor, der sie sofort verzaubert und mit dem sie traumhafte Tage im winterlichen Cambridge verbringt. Dabei entpuppt er sich nicht nur als romantischer Gentleman, sondern hilft Vanessa sogar dabei, das Geheimnis um eine fünfzig Jahre alte Postkarte, die sie auf dem Dachboden entdeckte, zu lüften. Doch dann zieht sich Trevor plötzlich und ohne jede Erklärung zurück. Und noch während Vanessa eine märchenhafte alte Liebesgeschichte aufdeckt, zerplatzt ihr eigenes Winter-Weihnachtsmärchen wie eine Seifenblase ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich und modern, jugendlich und frisch, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Einmal angefangen sind die Kapitel nur so dahin geflogen. Der Einstieg ist mir leicht gefallen. Schon nach den ersten Seiten war ich völlig begeistert von der Geschichte. Und diese Begeisterung hat sich immer weiter gesteigert. Das Buch hat mich völlig in seinen Bann gezogen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Vor allem die Verwebung der beiden Geschichten von 1967 und heute war sehr spannend und fesselnd bis in die Gegenwart zu verfolgen. Vanessa wandelt auf den Spuren ihrer Eltern durch Cambridge und kommt dabei auch hinter das Geheimnis ihrer Großmutter. Unterstützt wird sie von Trevor. Eine fantastische Spurensuche nimmt ihren Lauf. Auch wenn man manches im Laufe der Handlung erahnen konnte, hat diese dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. 

Ich habe sowohl mit Vanessa als auch mit Katrina gefiebert und auf ein Happy End gehofft. Eine spannende, nervenaufreibende, zauberhafte und herzerwärmende Geschichte voller Liebe und Gefühl. 

Dazu wundervolle Charaktere. Diese sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Auch die Nebencharaktere sind detailliert und vor allem plastisch dargestellt. Ich mochte sie alle so unheimlich gerne, sie haben viel Farbe und Vielfalt in die Geschichte gebracht.
Trevor ist einfach ein wundervoller junger Mann, der mir schnell ans Herz gewachsen ist. Seine Hilfsbereitschaft, sein Ideenreichtum, sein Beschützerinstinkt und sein Humor haben manche unbedachte Handlung in den Hintergrund gerückt, die ihn dennoch einfach liebenswert und authentisch haben wirken lassen. 

Sowohl die Liebesgeschichte von Vanessa, ihre Reise nach Cambridge als auch die Vergangenheit ihrer Großmutter haben mich gefesselt und gepackt. Eine wunderschöne, gefühlvolle und herzerwärmende Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat. Lesevergnügen pur. 

Fazit:

Eine Reise in die Vergangenheit, eine wunderschöne, herzerwärmende, winterliche Liebesgeschichte, in der der Zauber von Weihnachten steckt. Absolute Leseempfehlung! 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.