Donnerstag, 3. Oktober 2019

Rezension zu „Githeá: Göttin der Erde“ von Lilyan C. Wood

***WERBUNG***
Rezension zu
„Githeá: Göttin der Erde“
von Lilyan C. Wood
Cover: Drachenmond Verlag





Buchdetails

ISBN9783959914260
SpracheDeutsch
Flexibler Einband 280 Seiten
VerlagDrachenmond Verlag GmbH
Erscheinungsdatum22.08.2019








Inhalt:

Seit Jahrzehnten treten die Menschen die Natur mit Füßen. Sie zerstören, wildern und nehmen keine Rücksicht. Nun hat die Göttin der Erde endgültig die Geduld mit ihren Kindern verloren. Nur Tarja könnte Githeás Zorn besänftigen – wenn sie sich erinnert.
Denn die junge Frau hat ihr Gedächtnis verloren und sucht in den Bergen Norwegens nach ihren Erinnerungen. Dort findet sie nicht nur die Liebe, sondern auch Hinweise, die sie auf die Spur der Erdgöttin führen. Doch jemand trachtet ihr nach dem Leben. Während Tarja mit ihren Gefühlen kämpft und ihre Rolle im Plan der Götter zu verstehen versucht, droht nicht nur ihr Gefahr. Naturkatastrophen ungekannten Ausmaßes erschüttern die Erde. Die Zeit läuft Tarja davon, denn in ihren Erinnerungen verbirgt sich der Schlüssel, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren.
Kann Githeá noch einmal über die Taten der Menschen hinwegsehen?

Wer die Erde nicht zu schätzen weiß, hat sie nicht verdient …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker und leicht, flüssig und schnell zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Manchmal etwas vorhersehbar,manchmal sehr erschreckend und traurig.

Die Themen Natur, Umweltschutz und Nachhaltigkeiten spielen hier die ausschlaggebende Rolle. Ein sehr wichtiges Thema, mit dem ich mich persönlich intensiv befasse. Teilweise wirklich erschreckend und erschütternd, stimmt die Handlung nachdenklich, hat einen negativen Touch, aber weckt auch die Hoffnung. Allerdings hat mir die oft so nachdrückliche und offensive Belehrung nicht ganz so zugesagt

Der Einstieg aus der Sicht der Göttin hat mir sehr gut gefallen. Die Atmosphäre und die Stimmung ist gut bei mir angekommen und man hatte direkt ein plastisches Bild vor Augen. Eingebettet in diese ernste Thematik ist eine schöne Liebesgeschichte. Sie war zwar vorhersehbar, konnte mich aber dennoch unterhalten.

Das Buch hat mir eine interessante und nachdenkliche Lesezeit beschert.

Fazit:

Ein ernstes Thema, eingebettet in eine schöne Geschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.