Dienstag, 29. Oktober 2019

10 Tatsachen zu "Der Siebenschläfer erwacht" und Anika Sawatzki


Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das eigentlich so gar nicht in mein Beuteschema passt. Aber ich merke, dass ich mich langsam auch mal etwas umorientieren muss, dass mir bei so Manchem einfach die Lust vergeht, sobald ich ein Buch in die Hand nehme. Deshalb wage ich mich einfach mal an Thriller heran.


Anika Sawatzki und ihr Jugendthriller "Der Siebenschläfer erwacht" machen hier den Anfang. Deshalb möchte ich euch sowohl das Buch als auch die Autorin mit meiner Aktion "10 Tatsachen zu..." präsentieren. In der Aktion geht es darum, sowohl das Buch als auch die Autorin mit jeweils 5 Tatsachen vorzustellen.
 

5 Tatsachen zu "Der Siebenschläfer erwacht" 

1. Der Serienmörder hatte seinen festen Charakter früher als die 16-jährige Hauptfigur.

2. Die Erstfassung von „Der Siebenschläfer“ hatte 750 Seiten (heute Band 1+2 der Trilogie).

3. Das erste Kapitel begann ich nach dem plötzlichen Tod eines Verwandten.

4. Die Kapitel aus Sicht des Mörders schreiben sich leichter als die aus Sicht der Jugendlichen Julia.

5. 2013 wurde der erste Mord meines Serienmörders bereits in der Fan-Anthologie „Weiße Geschichten 2“ der Band Letzte Instanz veröffentlicht.


5 Tatsachen zu Anika Sawatzki

1. Ich lebe mit Jamie L. Farley (Sternensand Verlag) in einer Autoren WG.

2. Unser WG Maskottchen ist die Plüschente Dave Duck.

3. Zum Schreiben brauche ich Kräutertee, Kerzen und gute Musik.

4. Der „Siebenschläfer“ ist mir ähnlicher, als ich jemals gedacht hätte.

5. Ich nehme seit 2015 am Schreibmonat November (NaNoWriMo) teil.


Und darum geht es in dem Buch:

Sie nennen mich "Siebenschläfer".
Sie denken, ich sei eine Bestie.
Aber das bin ich nicht - Ich jage die wahren Bestien.

28 Jahre nach der grausamen Mordserie des Siebenschläfers wird wieder ein Bürgermeister ermordet - bei lebendigem Leib verbrannt. Die Indizien sprechen für eine erneute Tat des Serienmörders, dabei gilt der Täter längst als gefasst.
Einen Monat vor den Neuwahlen trifft die 16-jährige Julia im Kaufhaus einen Fremden, der ihr ein verlockendes Angebot macht. Für zwei Botengänge erhält sie genügend Geld, um ihren Führerschein zu machen und endlich ihre Heimat zu verlassen. Doch plötzlich interessieren sich nicht nur ihr neuer Mitschüler und der Sohn des ermordeten Bürgermeisters für sie. Auch der Mörder selbst scheint ihr auf den Fersen zu sein. Julia gerät in eine uralte Fehde, die lange vor den ersten Morden des Siebenschläfers begann.
Aber ist der wahre Siebenschläfer wieder aktiv? Oder treibt ein Trittbrettfahrer sein Unwesen? Und was verbindet den ominösen Fremden mit diesem Mörder?

Ich hoffe, ich konnte eure Neugier auf das Buch und die Autorin wecken.

Eure Christine

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.