Dienstag, 15. Oktober 2019

Rezension zu „Offline“ von Arno Strobel

Rezension zu
„Offline“
von Arno Strobel
Cover: Fischer




Buchdetails

ISBN: 9783596703944
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 368 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 25.09.2019

Das aktuelle Hörbuch ist am 28.09.2019 bei Audio Media erschienen.






Inhalt:

Fünf Tage ohne Handy. Ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf 2500 Metern Höhe reist.
Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ...


Meine Meinung:

Ich habe lange Zeit keine Krimis und Thriller mehr gelesen, merke aber nun, dass es mich doch wieder in diese und andere Gefilde zieht. Von Arno Strobel habe ich deshalb bisher noch kein Buch gelesen, dies war mein erstes. Das Thema fand ich sehr interessant und war auf die Umsetzung gespannt.

Der Schreibstil ist fesselnd und packend, so dass es schwer fällt, das Buch zur Seite zu legen. Die Dialoge empfand ich allerdings als etwas hölzern.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Der Prolog begann sehr spannend, danach baute sich die Story langsam auf, man lernte die Figuren kennen, bevor die Spannung wieder zunahm. In der Mitte hatte ich einen kurzen Durchhänger, die Handlung plätscherte etwas dahin und vertiefte sich in Nebensächlichkeiten.
Die gestreuten Hinweise auf den Täter häuften sich, verwirrten mich aber gleichzeitig, weil sie mir einfach nicht weiterhalfen. Es war zum Verzweifeln. So war das Ende sehr überraschend.

Die Charaktere waren zwar etwas klischeehaft, aber dennoch gut ausgearbeitet, vielseitig und unterschiedlich gezeichnet. Sie waren alle verdächtig, so das ich bis zum Schluss nicht wusste, wer der Täter war. Die gesamte Reisetruppe verhielt sich erschreckend, aber leider auch nachvollziehbar realistisch in der Situation. Die Lage spitzt sich immer weiter zu, jeder misstraut jedem. Es gab Beschuldigungen, Offenlegung von Geheimnissen, Gewalttaten und Attacken. Teilweise richtig verstörend und erschreckend.

Das Buch hat mir eine spannende und am Ende überraschende Lesezeit beschert.

Fazit:

Ein interessantes Thema, eine düstere und verstörende Atmosphäre, eine spannende Handlung. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.