Montag, 21. Oktober 2019

Mit phantastischen Wesen durch den Herbst ~ "Die Kinder Gaias" von Stefanie Kullick


Mit phantastischen Wesen durch den Herbst geht es heute mit "Die Kinder Gaias" von Stefanie Kullick.

Eine abwechslungsreiche Reihe, fantasievoll, aber mit ernstem Thema. Neben der Liebesgeschichte und dem Fantasyanteil spielen Umweltverschmutzung, Nachhaltigkeit und Artenschutz eine wichtige Rolle. Ein Thema, das gerade sehr aktuell ist. Die beiden Protagonisten Lizzy und Noel kämpfen gemeinsam für die Tier- und Pflanzenwelt und tun ihr Möglichstes für den Umweltschutz.

Für die Kinder Gaias besteht ein Versprechen nicht nur aus leeren Worten. Einmal gegeben, lässt es sich nicht brechen, bis es zurückgenommen wird oder derjenige, dem man etwas versprach, stirbt. 
Kurz nachdem Lizzy auf den mysteriösen Barkeeper Noel trifft, muss sie feststellen, dass ihre besten Freundinnen etwas vor ihr verbergen. Ohne ersichtlichen Grund bricht Amaia zusammen und Lizzy weiß sich keine Hilfe, um das Leben ihrer Freundin zu retten. Zum Glück wissen Tavia und Noel, was zu tun ist. Die beiden verschwinden danach spurlos und Lizzy bleibt allein zurück. Der einzige, der weiß, was gespielt wird, ist Noel. Der hat jedoch nicht vor, seine Geheimnisse zu teilen. Die Geschichte der beiden beginnt, ohne dass sie ahnen, dass eine finstere Kraft längst ein Auge auf Lizzy geworfen hat.

Stefanie Kullick über die phantastischen Wesen in ihrer Trilogie:

Ich habe mich bei der Philippinischen Mythologie bedient, da ich diese sehr interessant und abwechslungsreich finde. Als Widersacher habe ich Aswang gewählt. 

Hierzulande kann man sie mit Ghulen vergleichen, die nachts ihr wahres Äußeres zeigen und deren Hauptnahrungsquelle Leichen sind, wenn ihnen danach ist, gehen sie aber auch auf die Jagd nach Frischfleisch. :O
Das andere magische Volk ist ebenfalls in dieser Mythologie beheimatet. Allerdings habe ich auch einiges aus der griechischen Entsprechung dazu gemixt und so manches ist gänzlich auf meinem Mist gewachsen. Um welches Volk es sich handeln könnte? Das verrate ich nicht, sonst würde ich doch spoilern. ;) Nur so viel sei gesagt, sie sind sehr naturverbunden. Ihr Leben hängt quasi davon ab. Wer jetzt neugierig ist, muss selbst lesen und wahlweise hören.

Ich habe der Autorin ein paar Fragen zu sich und ihren Büchern gestellt. Vielen Dank dafür!

Wie kam die Idee zu "Die Kinder Gaias"?


Ich hab von Noel geträumt. :D Und zwar von einer Szene in der Bar und nennen wir es mal „Party“ am Ende von Band 1. Der Rest sponn sich in meinem Kopf zusammen, manches durch Recherche, manches durch angestrengtes brüten. Außerdem habe ich die besten Einfälle unter der Dusche oder beim Autofahren. 
Ein sehr wichtiger Gedanke für den Plot von Band 3 stammt von meiner Schwester, der ich daraufhin das Buch gewidmet habe. Nachdem sie Band 2 testgelesen hatte, kam sie zögerlich damit um die Ecke und es machte einfach Bämm!!! in meinem Kopf und schwupps da waren 80% des Plots. Vorher waren es wirklich eher Stichpunkte… 

Was ist das Besondere an deiner Reihe?

Ich habe ein ernsteres Thema in die Handlung gewoben, das mir persönlich sehr am Herzen liegt. Geschrieben habe ich Band 1 während 2016 / 2017, da war es zwar schon akut und aktuell, aber heute tut sich da so richtig was, wofür ich sehr dankbar bin. :)
Außerdem gebe ich mindestens meinen Protagonisten immer etwas von mir selbst mit. Und wenn es nur die Liebe zu Erdbeeren oder die Abneigung gegen Früchtetee mit Hibiskus ist. 

Hast du eine Lieblingsstelle im Buch? Verrätst du sie uns?

Ich persönlich stehe ja sehr auf Dusch- bzw. Badeszenen und irgendwie gibt es in meinen Büchern auch immer welche… Also ja, die Duschszene! 

Wie würde Lizzy dich mit 5 Adjektiven beschreiben?

Oh, die Frage ist fies… Ich mute ihr ziemlich viel zu. >.< Versuchen wir es mit: Verpeilt, fies, diabolisch, gerissen und irgendwie trotzdem liebenswürdig – zumindest ein bisschen.

Magie spielt in deiner Buchreihe eine große Rolle. Wenn du eine magische Fähigkeit wählen könntest, welche wäre es? 

Die Elemente faszinieren mich schon ewig. Wahrscheinlich wäre es ziemlich cool, eines oder alle zu beherrschen. Was ich gar nicht wollen würde, wäre Gedankenlesen. Das muss wahnsinnig laut sein. Außerdem will ich gar nicht wissen, was in so manchem Kopf so vor sich geht.

Welches phantastische Wesen hättest du gerne als Haustier?

Drachen! Mindestens 7! Seit ich denken kann, will ich schon welche als Haustiere.

Der Herbst ist da und damit auch bald Halloween. Bis du ein Freund von diesem Fest oder kannst du dieser Tradition nichts abgewinnen?


Süßigkeiten verteile ich schon, seit es bei uns allmählich salonfähig wurde. Inzwischen ist meine Tochter 3,5 und wir werden zum 1. Mal mit einer Freundin um die Häuser ziehen. Sie geht als Regenbogen-Pegasus-Einhorn. Ich hab‘ es nicht übers Herz gebracht, ihr zu sagen, dass der „Dresscode“ gruselig lautet. Das Kostüm war Liebe auf den 1. Blick und wer bin ich denn, ihr das auszureden? ;)


Am Donnerstag, 24.10.2019 lassen wir uns von Catherina E. Grimm/Laura Misellie und "Thyra und die Hexenjäger" verzaubern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.