Sonntag, 31. März 2019

Rezension zu „Heartbeat: Loving you“ von Emily Lewis

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Heartbeat: Loving you“ 
von Emily Lewis
Cover: Oetinger




Buchdetails

ISBN: 9783841505910
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 320 Seiten
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 18.03.2019

Teil der „Heartbeat“-Reihe





Inhalt:

Ich will dich mehr als alles in der Welt.
Ella spielt Saxophon in ihrer Band und arbeitet nach der Schule in einem Diner. Als der neue Drummer Jeremy zur Band stößt, wird ihr Leben perfekt. Zwischen den beiden funkt es heftig, und nach anfänglichen Missverständnissen kann sich Ella ein Leben ohne Jeremy nicht mehr vorstellen. Doch dann zerreißt ein dramatischer Schicksalsschlag das Glück: Jeremy verursacht einen Unfall, bei dem Ellas Mutter ins Koma fällt. Ist ihre Liebe groß genug, zu verzeihen?
Die Bücher aus der „Heartbeat“-Reihe bieten sinnliche Lovestorys voll prickelnder Leidenschaft.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr einnehmend und angenehm, locker und leicht, jugendlich frisch und lebendig, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt mittendrin im Geschehen. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, habe es in einem Rutsch durchgelesen, musste unbedingt wissen, wie es mit Ella und Jeremy weitergeht.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine Geschichte, die mich überrascht hat. Eine Geschichte, die mich emotional gepackt hat. Eine Geschichte, die mich unterhalten hat. Die Geschichte ist abwechslungsreich und watet mit einer schockierenden Wendung auf, die alles aus der Bahn wirft. Die zarten Gefühle am Anfang, die süße Liebesgeschichte, kommt zu einem abrupten Ende. Eine Achterbahn der Gefühle für Ella folgt, Loyalität der Familie gegenüber, die ihr verbieten Gefühle für Jeremy zu haben, die sich aber nicht einfach so abstellen lassen. Und ein wundervoller Kerl, dem man kaum widerstehen kann. Eine Geschichte über Familie, Gefühle, Schicksalsschläge und die Musik. 

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, lebendig und facettenreich gezeichnet. Auch die Nebencharaktere sind vielseitig ausgearbeitet und bringen Farbe in die Handlung. Natürlich und authentisch in ihrem Verhalten.

Jeremy ist schon fast zu gut um wahr zu sein. Ein absoluter Traumkerl, der sich liebevoll um seine Familie kümmert und mit süßen Ideen um die Ecke kommt. Man muss sich einfach in ihn verlieben.

Ella ist eine tolle Protagonistin. Zwischendurch hätte ich sie allerdings gerne mal kräftig geschüttelt und sie auf einen anderen Weg gebracht. Nach dem Schicksalsschlag war sie sehr verbohrt und stur, war für nichts offen, was mich manchmal richtig zur Weißglut gebracht hat. Bibbern mit den beiden bis zur letzten Seite! Das war wirklich hart. Zwischendurch hatte ich echt Bammel, dass das mit Ella und Jeremy doch nichts mehr wird. Umso zufriedener hat mich das Ende zurückgelassen. Eine emotionale Achterbahn der Gefühle. 

Das Buch hat mir eine fanatische Lesezeit beschert, mich berührt und gefesselt, eine wundervolle Geschichte mit Charakteren zum Mitfiebern. Eine zauberhafte und wunderschöne Liebesgeschichte.

Fazit:

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, romantisch, tiefgründig und unterhaltsam. Absolute Leseempfehlung!
★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.