Samstag, 23. März 2019

Rezension zu „Bleib doch, wo ich bin“ von Lisa Keil

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Bleib doch, wo ich bin“ 
von Lisa Keil
Cover: FISCHER Taschenbuch






Buchdetails

ISBN: 9783596703975
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 352 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 27.03.2019







Inhalt:

Kaya hat alles, was sie zu ihrem Glück braucht: eine kleine Buchhandlung in ihrem Heimatort, beste Freunde und ihr heiß geliebtes Shetlandpony. Für einen Mann, der länger bleibt als eine Nacht, ist eigentlich kein Platz in ihrem Leben.

Lasse ist überzeugter Großstädter und nur aufs Land gezogen, weil er als Lehrer die erstbeste Vertretungsstelle annehmen musste. Als Kaya ihn auf einer Scheunenparty trifft, ahnt sie nicht, dass der gutaussehende Typ der Klassenlehrer ihrer Nichte ist. Eine Begegnung mit aufregenden Folgen …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, aber sehr angenehm zu lesen, humorvoll und spritzig, locker und leicht, schnell und flüssig fliegt man durch die Seiten. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Einmal angefangen fiel es mir schwer das Buch zu Seite zu legen. Ich habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine abwechslungsreiche, amüsante, spritzige und frische Geschichte voller Gefühl und Romantik, die das Herz höher schlagen lässt. Die Liebesgeschichte schreitet relativ schnell voran, es gibt nur wenige Treffen auch wenn eine längere Zeit dazwischen liegt. Trotzdem kam sie mir nicht überstürzt vor, sie wirkte passend und echt. Eine Story ohne Kitsch, aber mit viel Authentizität, eine Geschichte so natürlich, wie sie überall passieren könnte. Dazu die Unterschiede zwischen Stadt und Land, die für einige Lacher gesorgt haben. 

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, lebendig und vor allem auch plastisch gezeichnet. Durchweg alle Figuren sind interessant und authentisch gestaltet. Auch oder gerade die Nebenfiguren sorgen für viel Abwechslung und bringen ein breites Farbspektrum in die Geschichte.

Kaya mochte ich von der ersten Sekunde an, eine tolle Protagonisten, mit der man einfach gerne fiebert. Aufgeschlossen und offen trägt sie ihr Herz auf der Zunge. Lasse war mir in manchen Situationen etwas weich, aber die beiden haben sich gut ergänzt und passen wunderbar zusammen.
Rob war mir am Anfang nicht so ganz sympathisch. Man merkt, dass er in Kaya verliebt ist. Aber am Ende ist er mir doch ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass er in der Fortsetzung sein Glück finden wird.
Milli ist mir am meisten ans Herz gewachsen, meine absolute Lieblingsfigur in der Geschichte.

Eine wunderschöne, romantische und abwechslungsreiche Wohlfühlgeschichte, die mich mit einem Lächeln im Gesicht zurückgelassen hat und die mir eine unterhaltsame und schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Eine wunderschöne und romantische Geschichte, mit viel Humor und Gefühl und tollen Charakteren. Absolute Leseempfehlung!
★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.