Freitag, 20. März 2020

Rezension zu „Was mein Herz dir sagen möchte“ von Melanie Lindorfer

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Was mein Herz dir sagen möchte“ 
von Melanie Lindorfer
Cover: pd





Buchdetails

ISBN: 978-3968170619
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 316 Seiten
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS
Erscheinungsdatum: 06.02.2020







Inhalt:

Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und eine leise Stimme in uns, die sich Gehör verschaffen will

Die 27-jährige Versicherungsangestellte Annabell Weber wurde von ihrem Freund aussortiert und gegen eine Neue ausgetauscht. Genau wie eines der Flohmarktstücke, die sie seit ihrer Jugend sammelt. Dann geht auch noch ihre beste Freundin nach Amerika. Annabell fühlt sich vom Leben verstoßen. Kann Luisas Abschiedsgeschenk – eine herzförmige Blechdose gefüllt mit Aufgaben – etwas daran ändern? Oder Vincent, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht, seit sie ihn aus den falschen Gründen geküsst hat?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist leicht verständlich, schlicht und einfach, etwas fad und distanziert, aber leicht und schnell zu lesen.

Die Geschichte hat mir am Anfang gut gefallen, aber nach und nach hat sie mich verloren. Die Idee mit der Dose und den Aufgaben, um Annabell auf andere Gedanken zu bringen und herauszufordern,  fand ich klasse. Doch mir fehlte einfach das Gefühl. Die Liebesgeschichte spielte einen zu kleinen Teil, war so verzettelt und ich konnte sie einfach nicht fühlen. Zu viel ist zwischendurch passiert, es war überladen, Dinge wurden nur angerissen, so dass mir die Tiefe gefehlt hat und ich einfach den Überblick verloren habe. Es wurde so viel hineingepackt, so viele ernste Themen, de aber nicht wirklich besprochen und geklärt wurden.

Ein gelungener Anfang, doch mit der Zeit wurde die Geschichte zu überladen und unrealistisch, wodurch auch die Charaktere an Authentizität und Glaubwürdigkeit einbüßten. Die Liebesgeschichte rückte mir zu sehr in den Hintergrund. Eine schöne Idee, doch die Umsetzung konnte mich nicht ganz überzeugen.

Fazit:

Eine nette Geschichte, die mich aber nicht ganz überzeugen konnte.
★★★☆☆
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.