Donnerstag, 19. März 2020

Rezension zu „Ein Cottage in den Highlands“ von Sandra Pulletz

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu
„Ein Cottage in den Highlands“
von Sandra Pulletz
Cover: Forever





Buchdetails

ISBN: B084ZWBKNR
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 395 Seiten
Verlag: Forever
Erscheinungsdatum: 02.03.2020







Inhalt:

Gefühle und Geheimnisse vor Schottlands atemberaubender Kulisse

Maires Leben besteht nur aus Arbeit, denn als Tierärztin auf der schottischen Halbinsel Skye, gibt es immer etwas für sie zu tun. Und dann sind da auch noch ihr Vater und das Farmhaus, die ihre Aufmerksamkeit verlangen. Der amerikanische Hilfsarbeiter Caden, der ihnen zur Hand gehen soll, kommt ihr da gerade recht. Nur, dass sie plötzlich Gefühle spürt, die sie seit Jahren nicht mehr hatte, überrascht Maire. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher. Doch Caden ist nicht der, für den Maire ihn hält und die Lügen zwischen ihnen, drohen alles zu zerstören. Können sie gemeinsam der Wahrheit ins Auge blicken?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, etwas banal, dennoch locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir ganz gut gefallen. Eine nette und schöne Liebesgeschichte vor einem traumhaften Setting. Beim Lesen bekam ich richtiges Fernweh. Der Autorin ist es wunderbar gelungen das Landschaftsbild vor den Augen des Lesers bildgewaltig entstehen zu lassen. Das Setting hat mich verzaubert, so dass die gefühlskühle Geschichte und die naive und sture Protagonistin etwas in den Hintergrund gerückt sind.
Der Handlungsverlauf an sich war rund und nachvollziehbar, eine schöne Idee, wenn Maire nicht gewesen wäre.

Leider konnte ich mich in Maire nicht hineinversetzen, sie war mir von Anfang an unsympathisch und dies hat sich leider während des ganzen Buches nicht gelegt. Dafür empfand ich viele Nebencharaktere oder auch Caden wunderbar gezeichnet. Sie haben mir die Geschichte versüßt.

Das Buch hat mich gut unterhalten, auch wenn ich mit Maire einfach nicht warm wurde.

Fazit:

Eine schöne Geschichte, ein grandioses Setting, aber eine Protagonistin, mit der ich einfach fiebern konnte.
★★★☆☆
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.