Dienstag, 8. Mai 2018

Rezension zu „Die Märchenjägerin“ von Marlene May

Rezension zu 
„Die Märchenjägerin“ 
von Marlene May
Cover: Impress




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 03.05.2018
Aktuelle Ausgabe: 03.05.2018
Verlag: Impress
ISBN: 9783646604375
E-Buch Text 259 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt: 

**Täglich Märchenfiguren zu retten, ist ein harter Job**

Eve ist all das, was eine Jägerin, die im Märchenwald für Recht und Ordnung sorgt, typischerweise ausmacht: mutig, entschlossen und getrieben von einer dunklen Vergangenheit. Seit sie zusammen mit ihrer Schwester von einer bösen Hexe entführt und jahrelang eingesperrt wurde, sinnt sie auf Rache. Nun hat sie endlich eine Spur gefunden, doch der neue mysteriöse Jäger des Märchenwalds kommt ihr zuvor. Als dann auch noch Schneewittchen verschwindet, Hänsel und Gretel vom Weg abkommen, der Froschkönig seine goldene Kugel verliert und alle Fäden wieder zu dem neuen Jäger Ace führen, weiß Eve, dass sie es mit einem ernstzunehmenden Konkurrenten zu tun hat. Doch sie erkennt erst viel zu spät, warum er wirklich im Märchenwald aufgetaucht ist...

Meine Meinung:

Als absoluter Märchenfan war ich sehr gespannt auf diese Geschichte. Und ich kann vorneweg sagen: Ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen und passt gut zum märchenhaften Setting. Es hat mir viel Spaß gemacht Eves Geschichte zu verfolgen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Wir begegnen vielen bekannten Märchenfiguren und noch mehr Hexen. Fast alle Frauen aus den Märchen wurden zu bösen Hexen degradiert, was ich allerdings nicht schlimm fand. Im Gegenteil es war wirklich passend. Bekannte Märchenfiguren bekamen einen anderen Stempel aufgedrückt und eine andere Geschichte. Viele überraschende Wendungen und unvorhersehbare Ereignisse steigerten die Spannung immer mehr und sorgten für viel Abwechslung. Bis zum Ende konnte ich Ace nicht wirklich einschätzen und sein Geheimnis nicht erraten. Spannung pur bis zum Ende.

Spannende Szenen, traurige Momente, unterhaltsame Augenblicke, abwechslungsreiche Charaktere, märchenhafte Elemente und ein Hauch Romantik konnten mich packen und fesseln.

Das einzige Manko war die Liebesgeschichte zwischen Ace und Eve. Sie kam mir eindeutig zu kurz. Die Momente zwischen den beiden hätten intensiver und zahlreicher sein können, um auch glaubhaft zu wirken. Ansonsten habe ich mich aber sehr gut unterhalten gefühlt.

Die Charaktere waren sehr lebendig und unterschiedlich gezeichnet. Vor allem auch die Unterschiede zwischen den bekannten Figuren und wie sie hier dargestellt wurden haben mir sehr gut gefallen.
Eve mochte ich sehr gerne, ebenso Dan, dessen Schicksal mich sehr berührt hat.
Ace war sehr geheimnisvoll und bis zum Schluss nicht zu durchschauen.

Eine tolle, spannende und märchenhafte Geschichte, die mich gut unterhalten und mir eine unterhaltsame Lesezeit beschert hat. Ein Muss für alle Märchenfans.

Fazit:

Abwechslungsreich, märchenhaft und spannend. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.