Freitag, 18. Mai 2018

Rezension zu „Billy Marvins Wunderjahre“ von Jason Rekulak

Rezension zu 
„Billy Marvins Wunderjahre“ 
von Jason Rekulak

Cover: Wunderraum





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 12.03.2018
Aktuelle Ausgabe: 12.03.2018
Verlag: Wunderraum
ISBN: 9783336547838
Fester Einband 320 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Es ist der Mai des Jahres 1987, und vom Cover des Playboy lächelt Vanna White. Im amerikanischen Fernsehen dreht sie das "Glücksrad", und bei 14-jährigen Jungs wie Billy, Alf und Clark drehen bei ihrem Anblick die Hormone durch. Wenn es den dreien gelänge, eine Ausgabe des Magazins zu ergattern, könnte das ihr ganzes Leben verändern. Für immer. Auf legalem Weg ist die Zeitschrift für sie unerreichbar, also schmieden sie einen genialen Plan. Sie ahnen nicht, welche Gefahren, Gegner und Abfalltonnen ihnen im Weg stehen – und wie ein Mädchen namens Mary tatsächlich Billys ganzes Leben verändern könnte. Für immer.

Meine Meinung:

Der Klapptext klang wunderbar und verrückt und als Kind der 80er Jahre musste ich ihn einfach lesen.

Dem Autor ist es auf einzigartige und lebendige Weise gelungen, ein Bild der 80er Jahre zu zeichnen und Erinnerungen zu wecken. Ich habe mich in meine Kindheit und Jugend zurückversetzt gefühlt, habe gelacht und Dinge wieder entdeckt, die schon fast in Vergessenheit geraten sind. Egal ob es sich um die veraltete Technik handelte, Musik oder TV-Serien. Die Atmosphäre, das Flair ist lebendig eingefangen.

Der Schreibstil ist sehr leicht und locker, lebendig und humorvoll, dadurch sehr schnell und flüssig zu lesen. Einzig mit der Computersprache am Anfang der Kapitel konnte ich so gar nichts anfangen.

Ein schöner und warmherziger Roman über die Freundschaft, die Freiheit und Unbeschwertheit der Jugend, Teenagerprobleme und die erste Liebe, in einer Zeit, in der noch nicht alles von der Technik dominiert wurde. Das Bild, das der Autor hier von den Jungs gezeichnet hat, hat mir sehr gut gefallen, eine wunderbare Freundschaft. Sie erleben die irrwitzigsten Dinge, stellen alles nur Mögliche an und sind so richtig pubertierende Teenager.

Billy ist ein wunderbarer Protagonist, mit dem man sehr leicht fiebern und erleben kann. Aber auch Mary ist ein starkes und taffes Mädchen, das sich von ihrem Schicksal nicht unterkriegen lässt. Die beiden sind Computern verfallen und ihrer Zeit voraus, denn damals steckte das alles noch in den Kinderschuhen, niemand konnte wirklich etwas damit anfangen. Mary hat eine positive Wirkung auf Billy, er kann viel von ihr lernen und ändert langsam seine Sichtweise auf bestimmte Dinge.

Ich will gar nicht zu viel verraten du alles zerreden. Es lohnt sich das Buch selbst in die Hand zu nehmen und darin zu versinken.

Ein tolles Buch, das zum Lachen und Erinnern einlädt, eine warmherzige Geschichte über Freundschaft und die erste Liebe.

Fazit:

Ein warmherziger und humorvoller Roman über Freundschaft und die erste Liebe, der Erinnerungen weckt und die 80er Jahre aufleben lässt. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.