Freitag, 18. Mai 2018

Rezension zu „Das Sommerhaus des Glücks“ von Susan Wiggs

Rezension zu 
„Das Sommerhaus des Glücks“ 
von Susan Wiggs u.a.
Cover: MIRA Taschenbuch





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 03.04.2018
Aktuelle Ausgabe: 03.04.2018
ISBN: 9783956497940
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Nahe der Küste von Washington liegt die kleine Insel Spruce Island. Hier, direkt am Strand, wo die Wellen glucksend gegen den kleinen Pier schlagen, befindet sich das malerische viktorianische Sommerhaus »Rainshadow Lodge«. Ein ganz besonderer Ort, an dem drei Frauen je einen Monat verbringen - einen Monat, der ihr Leben für immer verändern wird: Die geschiedene Catherine trifft auf ihre unvergessene Jugendliebe Michael. Die junge Witwe Beth und ihr Teenager-Sohn müssen sich das Sommerhaus mit einem charmanten Fremden teilen. Und die entspannte Rosie ist gezwungen, auf engstem Raum mit dem attraktiven Workaholic Mitch zusammenzuarbeiten.

Meine Meinung: 

Drei Autorinnen - drei Geschichten - ein Sommerhaus.
Drei schöne sommerliche Liebesromane aus den Federn der besten Liebesromanautorinnen  Susan Wiggs, Debbie Macomber und Jill Barnett, die ihre Gedanken und Gefühle um ein zauberhaftes Häuschen kreisen und die Liebe darin wohnen lassen.

Die drei Geschichten sind sehr unterschiedlich, genau wie die Autorinnen selbst. Ich kenne Bücher von allen Autoren und war sehr gespannt, was sie hier zusammen kreiert haben.

Die Schreibstile empfand ich alle als angenehm, gut und flüssig zu lesen. Die einzelnen Geschichten sind von der Länge her genau richtig für einen Kurzroman, zeugen von genug Tiefe und lassen den Protagonisten genug Fläche für ihre Handlung und Entwicklung.

Vor allem die Landschaftsbeschreibungen laden zum Träumen und Verweilen ein. So gerne wäre ich persönlich vor Ort gewesen um diesen Zauber zu erleben. Die Lodge hat sich nach dem ersten Roman, der im Jahr 1997 spielt, sehr verändert. Die Beschreibungen sind detailliert, lassen aber dennoch genug Platz für Fantasie und werden auch nie langatmig. Jede Autorin hat ihren speziellen und eigenen Stil, ihre eigene Vorstellung und damit Leben und Abwechslung in die Geschichte gebracht.

Mir haben vor allem die ersten beiden Geschichten sehr gut gefallen, mit der dritten über Rosie konnte ich mich nicht ganz anfreunden. Ich konnte mich nicht einfühlen und mit Rosie fiebern. Außerdem war mich Mitch nicht wirklich sympathisch.

Die Geschichten von Catherine und Beth allerdings konnten mich berühren und packen, ich habe mit beiden gefiebert und gehofft, geträumt und gelacht.

Catherine steht plötzlich ihrer Jugendliebe gegenüber und alte Gefühle wallen auf. Die Vergangenheit spielt eine große Rolle, die es aufzuarbeiten gilt. Dabei sind ihre beiden Töchter nicht wirklich begeistert von dem Urlaub auf dieser langweiligen Insel.

Beth und John waren unheimlich toll. Vor allem Nikki und Paul konnten mich überzeugen. Die beiden Kids, die sich in das Liebesleben der Eltern einmischen waren herrlich. Dabei wirkte Paul unheimlich erwachsen und war sehr gefühlvoll und liebenswert - ein Traumsohn.

Das Buch hat mir eine schöne und romantische Lesezeit beschert, mich zum Träumen eingeladen und mich gut unterhalten. Ein Buch voller Gefühl, Romantik und Herzenswärme. Eintauchen, Abschalten, Genießen und Träumen.

Fazit:

Ein Buch, das den Alltag vergessen lässt und mit seiner Romantik zum Träumen einlädt. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.