Donnerstag, 24. Mai 2018

Blogtour zu „Herzflüstern“ von Katharina B. Gross ~ Tag 4


Hallo Ihr Lieben und herzlich willkommen zum 4. Tag unserer Blogtour. In den letzten Tagen konntet ihr schon einiges über das Buch, über die große Liebe und Spätzünder erfahren. Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema "Akzeptanz in der Gesellschaft".

In „Herzflüstern“ müssen sich Julian und Markus einige Kommentare und Vorurteile anhören und sehr um ihre Liebe und ihren Platz in der Gesellschaft kämpfen.

Eigenlich sollte man doch glauben, dass im 21. Jahrhundert die Homosexualität kein Tabuthema mehr ist, dass jeder lieben kann wen er will. Aber ist es wirklich egal, ob Mann oder Frau? Die Gesetzeslücken zur Gleichberechtigung schließen sich nach und nach. Allerdings sieht es in den Köpfen so mancher Menschen noch ganz anders aus, wie ich es leider selbst oft miterleben oder sogar im Familien- und Bekanntenkreis hören kann. Mir ist aufgefallen, dass homosexuelle Pärchen in der Öffentlichkeit immer wieder mit Blicken verfolgt oder bösen Worten betitelt werden. Wenn das klassische "Mutter, Vater, Kind" zu "Vater, Vater, Kind" wird, ist leider nicht jeder begeistert. 

Dabei ist die gleichgeschlechtliche Zuneigung und Liebe keine Erfindung unserer Zeit.

Inzwischen gibt es Hinweise darauf, dass es bereits im antiken Athen die gleichgeschlechtliche Liebe gegeben hat. Die gleichgeschlechtliche Liebe wird sogar in vielen Gedichten zum Thema. Funde antiker Vasen zeigen Bilder des homosexuellen Liebesaktes. Historiker glauben aufgrund dieser Hinweise, dass damals diese Liebe gesellschaftlich akzeptiert wurde und es keine Vorbehalte gegen sie gab.


Selbst beim Militär war die Liebe unter Männern kein Tabubruch. 378 vor Christus gab es die Militäreinheit "Heilige Schar", die ausschließlich aus homosexuellen Paaren bestand.

Je stärker allerdings das Christentum an Einfluss gewann, desto mehr wurden Homosexuelle von der Gesellschaft als pervers und krankhaft angesehen, wurden oft auf dem Scheiterhaufen verbrannt, gesetzlich verfolgt. 
Erst in den 1970ern wurde es für die Schwulen und Lesben einfacher, auch wenn die gesellschaftliche Ächtung es fast unmöglich machte, ein freies und toleriertes Leben zu führen. Seit rund 20 Jahren steuern die Gesetzgeber darauf zu, den Homosexuellen ähnliche gesetzliche Freiheiten und Rechte zuzubillgen.


Die Akzeptanz der Homosexuallität in der GEselschaft ist stark vom Kulturkreis abhängig. Im westlichen Kulturkreis stößt diese größtenteils auf Toleranz. In konservativen Kreisen gilt sie aber imme rnoch als Sünde.
In den westlichen Industrieländern ist Homsexualität nicht mehr starfbar, in vielen isalmischen Ländern allerdings immer noch, im Sudan, Iran oder Irak sogar mit dem Tod.


Doch auch wenn sich die Gesetzeslage zunehmend positiv ändert, ist der Umschwung in den Köpfen vieler Menschen noch nicht vollzogen. Die sexuelle Neigung ist keine freie Entscheidung, trotzdem fühlen sich manche von Schwulen und Lesben bedroht, vor allem Männer. Die Angst vor der gesellschaftlichen Ächtung und vor Anfeindungen ist immer noch groß.

Besonders auch im Mannschaftssport ist Homosexualität ein Tabuthema. Doch glücklicherweise engagieren sich immer mehr Menschen für einen offenen Umgang mit diesem Thema.

Meine Devise: Lieben und lieben lassen.



Cover: Forever




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 07.05.2018
Aktuelle Ausgabe: 08.06.2018
Verlag : Forever
ISBN: 9783958189713
Flexibler Einband 336 Seiten

Sprache: Deutsch
Kaufen? Amazon




Das Gewinnspiel:

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.

Preise

1. Platz: 1x Herzflüstern in Print + passenden Schlüsselanhänger 
2. Platz: 1x Herzflüstern in Print
3. Platz: 1x Herzflüstern als eBook im Wunschformat


Beantwortet die Tagesfrage und sichert euch heute eins von 5 Losen. 

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet folgende Gewinnspielfrage:

Habt ihr schon einmal offen gezeigte Anfeindungen gegenüber Homosexuellen miterlebt? 

Bewerbung ist bis einschließlich 27. Mai 2018 möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Den gesamten Tourplan findet ihr auf der Seite der Netzwerk Agentur Bookmark. Dort werden auch am 28.05.2018 die Gewinner bekannt gegeben.

Viel Spaß bei den weiteren Stationen der Blogtour und viel Glück beim Gewinnspiel.

Eure Christine


Die benutzten Bilder in diesem Beitrag sind alle von Pixabay.

Kommentare:

  1. Hallöchen. Auf jeden Fall nicht so das ich es mir hätte merken müssen,sollen oder einfach weil es mich nicht mitgenommen hat vor Entsetzen,also NEIN!
    LG jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hey Christine,

    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Deine Frage kann ich mit einem klaren Nein beantworten. Da bin ich auch sehr froh drüber :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich habe solch eine offene Anfeindung noch nicht miterlebt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.