Sonntag, 29. September 2019

Rezension zu „Sternschnuppentage“ von Marlies Folkens

Rezension zu 
„Sternschnuppentage“ 
von Marlies Folkens
Cover: Bastei Lübbe






Buchdetails

ISBN: 9783404177455
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 272 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 28.06.2019








Inhalt:

Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ihrer Großmutter. Genau dort verkriecht sie sich, als ihre Mutter überraschend stirbt und ihr Freund sie sitzen lässt. Doch Verkriechen ist auf Dauer keine Lösung, finden ihre Oma Johanne und ihr Kumpel Mo. Sie ermutigen Janna, ihre Träume von früher endlich zu verwirklichen. Nur dass sie noch immer von Achim träumt, gefällt Mo gar nicht ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Die Geschichte ist ruhig und beschaulich, die Grundstimmung eher gemütlich und unaufgeregt. Aber dennoch schön zu verfolgen. Der Beginn war etwas schleppend, doch dann wurde die Geschichte immer besser. 

Auf Janna bricht gerade viel herein. Die Mutter stirbt, der Freund verlässt sie und Oma will ihren Lebensabend auf Sylt verbringen, was Janna zuerst ziemlich beschäftigt. Auf der Insel will sie ihre Gedanken ordnen und ihren weiteren Lebensweg bestimmen. Dabei trifft sie alte Freunde wieder und lernt neue Freunde kennen. Manche waren mir sofort sympathisch, während ich anderen wenig abgewinnen konnte. Auch von Achim war ich nicht sehr angetan, seine Einstellung und sein Verhalten seinem Vater gegenüber fand ich nicht gut.
Janna und ihre Oma mochte ich sehr gerne, ebenso Ruth und Mo, der alles daran setzt, Jannas Sternschnuppenwünsche aus der Kindheit zu erfüllen. Am Ende hätte ich allerdings gerne noch gewusst, was es mit dem Feuerteufel auf sich hatte.

Das Inselsetting ist anschaulich und schön beschrieben. Ich war noch nie auf Sylt, habe nun aber ein schönes Bild vor Augen.

Ein schöner Sylt-Roman, ruhig und beschaulich, aber dennoch zum Genießen. Ein Wohlfühlroman, der mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein schöner Wohlfühlroman vor einem tollen Setting.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.