Dienstag, 3. September 2019

Interview mit Amy Erin Thyndal

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch die Autorin von "Die Legende der Assassinen", dessen erster Teil "Uprising" gerade erschienen ist, näher vorstellen. Amy Erin Thyndal hat sich meinen Fragen gestellt, wofür ich ihr herzlich danke.

Lesen bedeutet dir...

...in eine andere Welt abzutauchen und mit offenen Augen zu träumen.

Schreiben bedeutet dir...

...die Geschichten aufzuschreiben, die ich lesen möchte, und mich jeden Tag aufs Neue in ihnen verlieren zu dürfen.

Bei welchem Autor würdest du gerne mal hinter die Kulissen blicken und warum?

Eine meiner Lieblingsautorinnen ist Naomi Novik und ich würde gerne wissen, wie sie diese unglaublich tollen und durchdachten Fantasy-Welten entwirft!

Was war dein bisher schönste Erlebnis als Autorin?

2017 durfte ich auf der Leipziger Buchmesse bei einem Event von Dark Diamonds aus „SnowFyre. Elfe aus Eis“ lesen. Funkelnder Sekt und Leckereien, glitzernder Schmuck für alle Teilnehmer und die mystische Location, die einer Höhle ähnelte... Dazu all die Zuhörer, die sich tatsächlich für mein Buch interessierten! Das war einfach ein großartiges Gefühl.

In deinen Romanen spielt die Liebe immer auch eine Rolle. Gehört für dich ein Happy End grundsätzlich dazu und was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Happy Ends sind grundsätzlich eine Definitionsfrage. Natürlich werde ich keinen Leser mit Millionen offenen Fragen in der Mitte der Geschichte sitzen lassen – wenn, dann folgt eine Fortsetzung! Meine Bücher haben auf jeden Fall immer den Abschluss, der sich für mich richtig anfühlt. Ob das für alle ein Happy End bedeutet, kann ich aber nicht sagen. Ein guter Liebesroman bringt die Schmetterlinge im Bauch des Lesers zum Flattern und lässt einen an den Seiten kleben. Eine meiner Lieblingsreihen der letzten Zeit, „The Cruel Prince“, beispielsweise, hat mich wirklich oft schwärmerisch aufseufzen lassen, während sie gleichzeitig packend und actionreich war, sodass ich von Anfang bis Ende an den Seiten klebte. Ich liebe dieses Gefühl, gar nicht mit dem Lesen aufhören zu können! Mein größter Wunsch ist es, dass ich auch einigen meiner Leser dieses Gefühl vermitteln kann. 

Gerade ist der erste Teil "Uprising" deiner neuen Dilogie "Die Legende der Assassinen" erschienen. Wie kam die Idee dazu?

Ehrlich gesagt habe ich den Beginn von „Uprising“ geträumt und die Idee hat mich so lange nicht losgelassen, bis ich sie aufgeschrieben habe. Die Flucht im Empire State Building und der Soldat, der einen einfängt, aber doch nicht töten möchte... sagen wir, ich habe manchmal ziemlich lebhafte Träume!
Beschreibe das Buch "Die Legende der Assassinen - Uprising" in höchstens drei Sätzen.

Was passiert, wenn die Apokalypse plötzlich Realität wird? Als die gentechnisch veränderten Soldaten der Regierung plötzlich gegen die Menschen rebellieren und einen Krieg beginnen, dessen Ausgang eindeutig scheint, muss Esme genau dies erfahren, denn sie ist mittendrin. Doch bevor sie sich auf die Seite der Menschen schlagen kann, wird sie von Atair gefangen genommen – dem Soldaten, zu dem sie schon immer eine besondere Verbindung hatte... 

Die Assets wurden vor ihrem Rachefeldzug in "Uprising" grausam behandelt, mussten u.a. als Versuchskaninchen für die Menschen herhalten. Kannst du aufgrund dessen ihren Wunsch nach Rache an der Menschheit nachvollziehen? Sind bei dir bei solchen Szenen die Emotionen übergekocht?

Also erlebt habe ich diese Situation natürlich noch nicht, aber ich finde es völlig verständlich, dass die Assassinen um ihre Freiheit kämpfen und Vergeltung für die Behandlung der letzten Jahrzehnte wollen. Ich selbst fand es stets sehr emotional, über die Situation der Assassinen zu schreiben, insbesondere die Szenen der „Versuchskaninchen“ haben mir selbst ein bisschen das Herz gebrochen. Die Situation der Assassinen ist aber an sich ja nichts neues – in der menschlichen Geschichte gibt es leider viel zu viele Beispiele, in denen Menschen so behandelt werden, und wo man erkennen kann, wie die Reaktionen darauf sind.  

Esme und Atair stehen auf verschiedenen Seiten, einer Mensch, einer Asset. Und trotzdem entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, auch wenn sie nicht zusammen sein können. Glaubst du, dass die Liebe alle Hindernisse, soziale, finanzielle, persönliche, politische und  gesellschaftliche, überwinden kann?

Ich persönlich glaube, dass die Liebe die stärkste Macht dieser Welt ist. Wir brauchen keine Zauberei, denn dieses Gefühl ist so viel kraftvoller. Für mich kann sie die Brücke sein, die wirklich alle Hindernisse überwinden kann – wenn man sie lässt.

Hast du eine Lieblingsstelle oder ein Lieblingszitat im Buch? Verrätst du es uns?

Ich liebe die Stelle, an der Esme und Atair das erste Mal nach der Machtergreifung der Assassinen aufeinander treffen: 
Also blicke ich dem Asset in die silbernen Augen, recke trotzig das Kinn und sage mit einem Mut, den ich nicht fühle: »Ich hoffe, du schmorst für meinen Tod in der Hölle, aber tu mir den Gefallen und mach es wenigstens schnell.«Und mach es jetzt, solange mich noch ein Fünkchen Mut und Stolz auf den Beinen halten, füge ich in Gedanken hinzu. Doch der Asset tut mir den Gefallen 
nicht – er steht nur da und starrt mich an, Verwirrung in seinen schönen Augen. Er runzelt die Stirn und überrascht wohl uns beide, als er antwortet: »Ich will dich nicht töten.«

Wie würden Atair und Esme dich mit fünf Adjektiven beschreiben?

Also wenn sie mich als die Erschafferin ihrer Geschichte kennen lernen würden, dann vermutlich mit einer Mischung aus grausam und gütig – ich habe sie zwar einander treffen lassen, aber ihr Weg ist alles andere als leicht. Womöglich empfänden sie mich auch als ein bisschen blutrünstig, aber sehr leidenschaftlich. Letztlich jedoch wäre ich für sie jedoch vor allem beängstigend, schließlich bin ich es, die ihr Schicksal in den Händen hält.

Welche Bücher können wir sonst noch von dir lesen? In welchem Genre bist du unterwegs?

Bei Carlsen Dark Diamonds ist von mir außerdem die Königselfen-Reihe erschienen, mit den folgenden Titeln: SnowFyre. Elfe aus Eis, SnowCrystal. Königin der Elfen und SnowRose. Tochter der Feen. Genretechnisch habe ich michganz der Romantasy verschrieben und ihr werdet sicher auch zukünftig weitere Bücher von mir in diesem Genre finden!

Vielen Dank liebe Amy E. Thyndal.
Morgen gibt es "10 Tatsachen zu Uprising".

Eure Christine

5 Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen. Ich muss sagen, er ist wunderbar und gefällt mir richtig richtig gut! :)

    Liebe Grüße
    Mindwolf <3

    https://mind-wolf.blogspot.com/

    PS: Über einen Gegenbesuch würden wir uns sehr freuen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christine,

    ein sehr interessantes Interview. Ich kannte die Autorin und ihre Bücher noch nicht, aber das Interview hat mich definitiv neugierig gemacht.

    Liebste Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Myna,
      ich kann dir die Bücher der Autorin nur empfehlen. Ich habe auch ihre Königselfenreihe gelesen, die mir wirklich gut gefallen hat.
      LG Christine

      Löschen
  3. Hallo Christine,

    was für ein tolles Interview! Danke dafür!
    Ich habe gerade mit dem Buch begonnen und bis jetzt finde ich es echt toll. Wobei…nach dem Prolog ist es etwas düster angehaucht wie ich finde.
    Es ist eine Dilogie? Gut zu wissen…hab schon befürchtet, dass es eine endlose Reihe wird, auch wenn ich mich frage, wie man das alles in 2 Bände unterbringen will. Ich muss echt schnell weiterlesen!

    Jedenfalls ein sehr gelungenes Interview! Wenn ich von dem Buch nicht schon angetan gewesen wäre, würde ich es spätestens jetzt unbedingt lesen wollen!
    Bin schon sehr auf deinen Beitrag zu „10 Tatsachen zu Uprising“ gespannt!

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

    AntwortenLöschen

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.