Mittwoch, 7. Februar 2018

Rezension zu „Piratten! - Unter schwarzer Flagge“ von Michael Peinkofer

Rezension zu 
„Piratten! - Unter schwarzer Flagge“ 
von Michael Peinkofer


Cover: Carlsen




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 25.04.2011
Aktuelle Ausgabe: 25.04.2011
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551650719
Fester Einband 96 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Die Piratten kommen! 

Marty Flynn kann es kaum glauben: Ist er wirklich der Nachkomme des berühmten Käpt'n Flynn? Und nun soll er es ganz allein mit den grässlichen Piratten aufnehmen? Der Mäuserich braucht eine Menge Mut - und stürzt sich ins Abenteuer seines Lebens. 


Meine Meinung:

Dies ist der erste Band der 5-teiligen Reihe "Piratten" von Michael Peinkofer. Ich habe - auch zusammen mit meinem Sohn - schon einige Bücher und Reihen des Autors gelesen. Mit diesem Reihenauftakt konnte er mich allerdings nicht so sehr überzeugen, wie ich es von ihm und seinen Büchern bisher gewohnt bin.

Der Schreibstil ist altersgerecht, leicht verständlich, schnell und flüssig zu lesen. Das Schriftbild ist angenehm groß, der Zielgruppe angepasst. Die Kapitel sind nicht zulang und auch von Leseanfängern gut zu bewältigen.

Die Zeichnungen lockern das Schriftbild auf, unterstreichen die Handlung gut und angemessen, so dass auch Lesemuffel Spaß am Lesen haben. Eine Landkarte und die Vorstellung der Helden und Piratten leiten die Geschichte ein.

Mäusemädchen Becky, die Nichte des Gouverneurs und ihre Gouvernante Milly gehen auf große Schiffsreise. Ihr Schiff wird jedoch von Käpt’n Skull Rattbone und seinen Piratten, die mit dem Flaggschiff „Rattengift“ die Meere unsicher machen, überfallen. Beckyund MIlly werden gefangen genommen. Die Schildkröte Aristoteles konnte sich bei dem Überfall jedoch auf eine Insel retten. 
Dort lebt der Mäuserich Marty. Seine Vergangenheit ist geheimnisvoll. Er erfährt von Aristoteles, dass er der Nachfahre von dem berühmten Kapitän Flynn ist. 
Als die Piratten auch auf diese Insel kommen und Aristoteles gefangen nehmen, schleicht sich Marty auf das Schiff der Piratten, um alle zu befreien.

Die Handlung ist in diesem ersten Teil sehr reduziert. Zwar interessant und abenteuerlich, aber zu wenig Inhalt, es passiert kaum etwas. Als die Spannung zulegt, die Handlung endlich Fahrt aufnimmt und beginnt, endet das Buch. Man muss den zweiten Teil lesen, um zu erfahren, wie es weitergeht.

Eine nette Geschichte über gute Mäuse und böse Ratten, die doch eher etwas für die jüngeren Leser ist. Bei der Altersempfehlung 8-10 Jahre denke ich, dass es für die 10-jährigen doch schon etwas zu spannungsarm ist - zumindest dieser erste Teil. Mal sehen wie es im 2. Teil weitergeht.

Fazit:

Ein interessanter Reihenauftakt, allerdings inhaltlich etwas dürftig.
★★
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.