Dienstag, 27. Februar 2018

Rezension zu „Hot Cop (Compromise me 2)“ von Samanthe Beck

Rezension zu 
„Hot Cop (Compromise me 2)“ 
von Samanthe Beck

Cover: LXY.digital





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.03.2018
Aktuelle Ausgabe: 01.03.2018
Verlag: LYX.digital
ISBN: 9783736307285
E-Buch Text 253 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Good Cop - Bad Girl - kann diese Liebe für immer sein? 

Laurie glaubt nicht an Mister Für-immer, sie glaubt an Mister Für-den-Augenblick. Doch eine Nacht mit dem sexy Sheriff Ethan Booker lässt sie ihren Grundsatz (fast) vergessen. Ethan will kein One-Night-Stand für Laurie sein, er will ihr Herz gewinnen und ein "Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende". Als ihre Bäckerei "Babycakes" einem Feuer zum Opfer fällt, nutzt er seine Chance: Er hilft Laurie, ihre Existenz zu retten, wenn sie ihm im Gegenzug sechs Dates gewährt. 

Meine Meinung:

Auf diesen 2. Teil der "Compromise"-Reihe hatte ich mich sehr gefreut, denn der erste Band hatte mich komplett überzeugt. Umso enttäuschter war ich, als ich mit diesem Buch anfing - zumindest am Anfang. Im Laufe der Handlung konnte mich die Geschichte dann doch noch abholen.

Zu Beginn dachte ich wirklich, das Buch wäre von einer anderen Autorin geschrieben. Der Schreibstil war wirklich grauenhaft, plump und schwerfällig. Schachtelsätze, deren Sinn ich bis jetzt immer noch nicht verstanden habe. Sätze, die nicht zusammenpassten, ausufernd und unverständlich formuliert. Dazu Perspektivwechsel mitten im Absatz, die mich verwirrt haben.
Nach einiger Zeit hat sich das gegeben und der altbekannte Schreibstil ist wieder hervorgeblitzt - die unvorhersehbaren Sichtwechsel sind aber leider geblieben. Aber ich war wirklich kurz davor, das Buch zur Seite zu legen. Da ich es so einfach nicht von der Autorin gewohnt bin, gehe ich davon aus, dass es an der Übersetzung liegt. 

Dennoch ein sehr unschöner Einstieg in die ansonsten schöne Handlung. Leider hat dies auch dazu geführt, dass manche Handlungsweisen der Protagonisten nicht ganz verständlich waren und etwas merkwürdig anmuteten. 

Die Grundidee und die Handlung an sich hat mir gut gefallen. Es hat mir trotz allem Spaß gemacht Lauries und Ethans Weg zu begleiten. Die Handlung an sich war spannend und hätte durchaus packend sein können. Eine nette Geschichte für zwischendurch, die leider ihr Potential diesmal nicht ausgeschöpft hat.

Sehr gut hat mir gefallen, dass wir zwischendurch immer wieder von Chelsea gehört haben, der Protagonisten aus Teil 1, deren Geschichte parallel zu dieser hier spielt.

Sowohl Laurie als auch Ethan waren mir sympathisch, ein schönes Gespann, ein Auf und Ab und Hin und Her, bis sich Laurie endlich ihre Gefühle eingesteht.

Die Geschichte war nett, hat aber viel Potential durch diese anfangs schreckliche Schreibweise verschenkt. Es hätte so schön sein können, denn Laurie und Ethan waren wirklich toll.

Fazit:

Eine schöne und vielversprechende Grundidee, die aber leider in der Umsetzung etwas haperte. 
★★

3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.