Mittwoch, 7. Februar 2018

Rezension zu „Buster Keel 11“ von Kenshiro Sakamoto

Rezension zu 
„Buster Keel 11“ 
von Kenshiro Sakamoto



Cover: Carlsen






Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 25.08.2015
Aktuelle Ausgabe: 25.08.2015
VerlagCarlsen
ISBN: 9783551796912
Flexibler Einband 192 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Keel ist ein Drachenaffe, der in einen Menschen verwandelt wurde, aber einen Weg sucht, seine ursprüngliche Gestalt wiederzuerlangen. Eines Tages trifft er auf Lavie, die mit ihrer Musik Dämonen beeinflussen kann. Wenn das nicht gut zusammenpasst...


Meine Meinung:


Lavie, Keel und Blue haben es endlich geschafft, die „Insignien der Macht“ aufzuspüren und zusammen zu führen. Doch sie dürfen nun nicht der Organisation Behemoth in die Hände fallen - oder noch schlimmeren.
Aber das erweist sich als gar nicht so einfach. Die Gegner werden immer stärker, sind mit allen Wassern gewaschen und eröffnen nun das „Göttliche Bankett“, das über das Schicksal der ganzen Welt entscheiden könnte. Ein Kampf zwischen den sieben legendären Abenteurern und den Shikyo entbrennt.
Vor allem Keel muss alles geben, konzentrieren sich auf den verwandelten Dragon Ape. Er scheint der einzige zu sein, der den Sternenfressern etwas entgegen setzen kann. Aber niemand ahnt, dass sich inzwischen der wahre Bösewicht darauf vorbereitet endlich ins Rampenlicht zu treten.

Die Handlung hier im vorletzten Teil noch actiongeladener und kampflastiger als bisher. Die kleinen Abeneteuer sind nun endgültig vorbei. Die Kämpfe haben es nun wirklich in sich, die Freunde müssen sich nicht länger nur den Shikyo stellen, ganz andere und gewaltige Gegner tauchen auf. Zwar bekommen sie tatkräftige Unterstützung, aber wird sie auch  ausreichen gegen diese übermächtigen Gegner? Am Ende wartet eine unangenehme Überraschung auf unsere Helden.
Rasant, unterhaltsam und spannend. Die Wendung am Ende ist überraschend, überzeugend und interessant umgesetzt, so dass ich gerne mit den Helden gefiebert und gezittert habe. 
Auch wenn die Handlung recht oberflächlich bleibt, konnte sie überraschen und vermag  weiterhin durch ihre überraschende Wendung und die gelungenen Details zu fesseln und zu unterhalten.

Die Figuren sind sehr lebendig gezeichnet. Es macht einfach Spaß ihren Weg zu begleiten, sie zu beobachten und das Abenteuer gemeinsam mit den Freunden zu erleben. Nun müssen sie, allen voran Keel, beweisen, was sie gelernt haben und müssen sich beweisen.

Die Geschichte ist episodenhaft mit überschaubaren Reiseetappen und Konflikten aufgebaut. Leicht verständlich auch für die jüngeren Leser, nicht zu komplex, seichte und witzige Unterhaltung, die zum Finale hin immer spannender wird. 

Buster Keel ist eine Manga-Reihe in 12 Bänden. Der elfte Teil watet mit rasanten Kämpfen und einer Überraschung auf. Unterhaltsam, hektisch und fesselnd.

Eine Reihe, die langsam ihrem Ende zugeht. Mal sehen, was mich noch erwartet. Ich bin sehr gespannt auf das Finale. Unterhaltsam, dynamisch und rasant. Eine schöne Mischung, die für eine witzige und fesselnde Lesezeit sorgt.

Fazit:


Buster Keel ist ein Fantasy-Manga, in dem Humor und Action im Vordergrund stehen und die gut unterhält. Deshalb ist er auch für die jüngeren Leser sehr gut geeignet. Action und Spannung pur am Ende. Absolute Leseempfehlung!

★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.