Donnerstag, 23. November 2017

Rezension zu „Alles, was ich mir wünsche“ von Ina Taus

Rezension zu 
„Alles, was ich mir wünsche“ 
von Ina Taus

Cover: Impress



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 02.11.2017
Aktuelle Ausgabe: 02.11.2017
Verlag: Impress
ISBN: 9783646603712
E-Buch Text 351 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

**Eine funkensprühende Liebesgeschichte in winterweißem Gewand** 
Eine Silvesterparty zur Volljährigkeit, das haben sich die zwölfjährige Amy Harper und der dreizehnjährige Even Holm einst im Kreise ihrer Freunde geschworen. Sechs Jahre später treffen sie sich alle im gemeinsamen Winterurlaub in Breckenridge wieder, um ihr Versprechen einzulösen. Amys Gefühle fahren Achterbahn, hat sie doch niemals aufgehört für Even zu schwärmen. Dieser ist wiederum mehr als erstaunt, als er die nun erwachsene Amy wiedersieht. Aus dem schlaksigen, unscheinbaren Mädchen von damals ist eine wunderhübsche Frau geworden. Kein Wunder, dass es dem Bad Boy von Tag zu Tag schwerer fällt, Amy zu ignorieren.

Meine Meinung:


Der Schreibstil ist sehr frisch, jugendlich, leicht, locker und schnell zu lesen. Dazu sehr fesselnd und emotional. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe mir die Nacht um die Ohren geschlagen und mit Amy und Even gefiebert.

Dabei war es völlig irrelevant, dass die Handlung vorhersehbar war. Sie hat mich von der ersten Seite an gepackt, mit ihren herzerwärmenden Gefühlen und starken Emotionen gepackt. Ich habe mit Amy und Evan gefiebert, erlebt, gehofft und gebangt, habe mit der Clique lustige und gefühlsgeladene Momente erlebt, mich mit ihnen gefreut und gelacht. Die Liebesgeschichte entwickelt sich schön und angemessen, nachvollziehbar, sie wirkt zu jeder Zeit echt. Sie hat ihre Höhen und Tiefen, viel Drama und vor allem viel Gefühl. Genau im richtigen Maß.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Amy und Evan erzählt, wobei jede Autorin eine Sichtweise übernommen hat. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Charaktere einfühlen, sie verstehen, ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Die Unterschiede waren klar und deutlich, jeder hatte seine eigene Persönlichkeit, was schon durch den Schreibstil zum Ausdruck gebracht wurde. Besonders Evans Sicht war sehr lebendig geschildert, seine Entwicklung war deutlich sichtbar, greifbar, klar und fassbar.

Die Charaktere sind sehr allesamt lebendig, plastisch, deutlich und greifbar, unterschiedlich und facettenreich gezeichnet. Auch die Nebencharaktere bringen viel Abwechslung und Farbe in die Handlung. Alleine durch diese Vielseitigkeit hatte die Clique eine unglaubliche Authentizität. Sie wirken und handelten sehr natürlich und nachvollziehbar.

Eine wundervolle Geschichte voller Herz und Gefühl, eine absolute Wohlfühl-Story, die mich komplett mitgerissen und begeistert hat, die mir eine traumhaft schöne Lesezeit beschert und mich mit einem Lächeln im Gesicht zurück gelassen hat.

Fazit:

Eine wundervolle, emotionale, packende und herzerwärmende Geschichte mit tollen Charakteren vor einer traumhaften Winterkulisse. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.