Mittwoch, 12. Juni 2019

Mit Büchern um die Welt ~ Ostsee ~ „Hufspur in den Dünen“ von Julia K. Rodeit

***WERBUNG***

Heute geht die Reise nicht ganz so weit, wir bleiben in Deutschland und reisen an die Ostsee. Dies wird ein ganz besonderer Trip, denn wir tauchen ein in die Urlaubserinnerungen der Autorin von „Hufspur in den Dünen“, Julia K. Rodeit. Sie hat in alten Fotoalben gekramt und Erinnerungen hervorgerufen. Also seid gespannt auf eine ganz persönliche Reise.


Unsere münchner Protagonistin Julie landet nach einer Autopanne auf dem Schröder-Hof, mitten im Nichts. Er liegt bei Schwartbuck, ein 800-Seelen-Dorf in Schleswig Holstein. Der Hof ist zwar der Fantasie der Autorin entsprungen, allerdings hat sie als Kind in Schwartbuck in einem Hotel Ferien gemacht. Dort gab es zwar auch 2 Pferde,  Lotte und Babette, auf einer kleinen Koppel.


Pferdefans werden hier mit dem Buch richtig auf ihre Kosten kommen. Aber auch als nicht sonderlich pferdebeisterter Leser hat man seinen Spaß. Das Leben auf dem Reiterhof, die Arbeit mit den Pferden werden schön beschrieben, aber nicht so, dass es langweilig wird.

Und hier sind wie versprochen die Fotos aus dem privaten Fotoalbum von Julia K. Rodeit. Vielen Dank, dass du uns an deinen so persönlichen Erinnerungen teilhaben lässt.

Das Bild auf dem Pferd ist bei dem genannten Urlaub entstanden. Die Autorin war damals 12 oder 13 Jahre alt.  





Beim Ausflug zur Gorch Fock war die Julia ungefähr 16/17 Jahre alt.

Ach wie herrlich, die alten Fotos. Damals war das alles noch nicht so einfach mit dem Fotografieren und vor allem auch wesentlich teuer als heute mit den Digitalkameras und den Smartphones. 



Und darum geht es:

Nach einer Autopanne verschlägt es die engagierte Rechtsanwältin Julie Sommer in einen winzigen Ort an der Ostsee. Sie landet ausgerechnet auf dem maroden Schröder-Hof, dessen Verkauf ihr Chef vorantreiben soll. Bisher allerdings erfolglos, denn der Besitzer sträubt sich. Julie sieht ihre Chance, sich beruflich zu profilieren, und beschließt spontan, als Gast getarnt an Hintergrundinformationen zu gelangen.

Allerdings gestaltet sich ihr Vorhaben schwierig, als sie die Familie und das Leben auf dem Hof näher kennenlernt. Nicht ganz unschuldig daran ist der charmante Hofbesitzer David Schröder. Auf Ausritten in den Ostseedünen kommt er Julie näher, als ihr lieb ist, und stürzt sie bald in ein Gefühlschaos. Schließlich steht sie vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Opfert sie ihren beruflichen Traum? Oder die große Liebe?



Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Und ich freue mich jetzt so richtig auf unseren diesjährigen Urlaub an der Ostsee am Ende der Ferien. Nach dem Lesen des Buches habe ich so richtig Lust bekommen und bin gespannt wie die Realität mit meiner Vorstellung übereinstimmt. Die Beschreibungen sind sehr intensiv und schalten das Kopfkino an.

Mich konnte nicht nur das Setting überzeugen, auch die Handlung und deren Verlauf haben mich völlig vereinnahmt. Ebenso sind mir die Pferde und Charaktere ans Herz gewachsen.

Und falls es euch interessiert: Die Autorin hat einen wundervollen Roman geschrieben, der in der Toskana spielt. Das Lied der Toskana“ habe ich bereits Anfang des Jahres vorgestellt.



Ab dem 17.06.2019 führt uns Cara Lindon mit ihrer Reihe "Cornwall Seasons" ins südwestliche England.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.