Samstag, 11. August 2018

Rezension zu „Undying – Das Vermächtnis“ von Meagan Spooner und Amie Kaufman

Rezension zu 
„Undying – Das Vermächtnis“ 
von Meagan Spooner und 
Amie Kaufman

Cover: FISCHER Sauerländer







Buchdetails

ISBN: 9783737356008
Sprache: Deutsch
Fester Einband 496 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer
Erscheinungsdatum: 25.07.2018
Teil 1 der Reihe "Undying"







Inhalt:

Eine unmögliche Mission – eine unmögliche Liebe!

Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr?

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der Dilogie "Undying". Ich muss gestehen, dass mir dies nicht bewusst war, als ich mit dem Lesen begonnen habe.

Der Schreibstil ist leicht verständlich, gut und flüssig zu lesen. Dazu sehr lebendig, anschaulich und detailliert, so dass ein deutliches und genaues Bild vor meinen Augen entstanden ist. Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen. Man wird direkt mitten ins Geschehen geworfen, findet sich aber gut zurecht.

Die Geschichte wird aus der Sicht beider Protagonisten erzählt. Dadurch hat man einen guten und tiefen Einblick in beide Figuren, ihr Handeln und Denken.

Leider zog sich die Handlung an manchen Stellen etwas in die Länge. Die Abenteuer, die die beiden Protagonisten bestehen müssen sind zwar nicht langweilig, aber sie brachten sie dem Ziel nicht immer näher. Dann wiederum war die Spannung kaum zum Aushalten, die Rätsel, die Geheimnisse und das Unbekannte wirkten wie ein Sog auf mich.

Die Entwicklung der Gefühle ging mir hingegen etwas zu schnell um wirklich glaubwürdig sein.

Eine tolle und interessante Grundidee, die mir wirklich gut gefallen hat. Fremder Planet und viele Rätsel, die gelöst werden müssen, dazu Gefühle und Wendungen in der Handlung, die mich überrascht haben. Eine schöne Mischung.

Die Charaktere sind lebendig und facettenreich gezeichnet. Ich habe die beiden Protagonisten sofort in mein Herz geschlossen. 
Beide könnte unterschiedlicher nicht sein sind, und doch hat es zwischen ihnen genau gepasst. Das Hin und Her zwischen ihnen war unheimlich amüsant und hat mich oft zum Schmunzeln gebracht.

Dieser Reihenauftakt hat mich gut unterhalten und mir schöne Lesestunden beschert, auch wenn die Umsetzung nicht ganz perfekt war in meinen Augen. Für jüngere Leser sicherlich wunderbar geeignet.

Fazit:

Eine spannende und schöne Grundidee, die Umsetzung ist nicht ganz perfekt, dennoch lesenswert.
★★★★☆
3,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.