Freitag, 3. August 2018

Rezension zu „Eine Liebe am Meer“ von Katie Fforde

Rezension zu 
„Eine Liebe am Meer“ 
von Katie Fforde

Cover: Bastei Lübbe




Buchdetails

ISBN: 9783404177370
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 384 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 25.05.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.05.2018 bei Audio Media Verlag erschienen.







Inhalt:

Die dreißigjährige Emily ist glücklich als Hebamme und Single. Aber eine frische Brise ist ja nie verkehrt, und so nimmt sie ohne zu zögern die Einladung ihrer besten Freundin Rebecca an, mit ihr und Freunden den Sommer über auf einem alten Kutter die schottischen Kanäle entlang zu schippern. An Bord ist auch der attraktive Alistair, der seiner bezaubernden kleinen Tochter ein liebevoller Vater ist und zufrieden mit seinem Leben wirkt. Könnte also alles nicht schöner sein. Oder doch?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach und leicht, aber sehr angenehm, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Sie hält außergewöhnliche und besondere Momente bereit. Allerdings schritt mir die Liebesgeschichte zu schnell voran. Plötzlich waren die Gefühle da, dabei gab es kaum gemeinsame Situationen, die die Liebe verständlich gemacht hätten. Die Authentizität hat mir gefehlt. 

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Das raue und wunderschöne Schottland liebe ich einfach. Aber die Fahrten auf dem Schiff wurden etwas wenig thematisiert. Schön fand ich aber auch das Thema Stricken, das generationsübergreifend eingebaut wurde.

Emily und Alastair waren mir beide sympathisch, obwohl sie keine leichten Protagonisten waren. Alastair hat teilweise etwas übereilt gehandelt, war sehr mürrisch. Sein Ausraster am Ende, der zum Bruch geführt hat, war sehr unglaubwürdig und unecht, seine Vorwürfe nicht gerechtfertigt. Dadurch habe ich mich von ihm etwas distanziert.

Eine nette Geschichte, eine schöne Story, aber die Emotionen haben etwas gefehlt. Das Buch hat mir trotz meiner Kritikpunkte eine angenehme Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine nette und schöne Geschichte, der aber das Besondere gefehlt hat.
★★
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.