Montag, 20. August 2018

Rezension zu „Prinzessin der Elfen 2: Riskante Hoffnung“ von Nicole Alfa

Rezension zu 
„Prinzessin der Elfen 2: Riskante Hoffnung“ 
von Nicole Alfa

Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 9783646604238
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 397 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 05.07.2018
Teil 2 der Reihe "Prinzessin der Elfen"







Inhalt:

**Auch das Funkeln der Elfenwelt wirft Schatten** 
Seitdem Lucy durch ein verzaubertes Portal ins Reich der Elfen geworfen wurde und dort erfahren hat, wer sie wirklich ist, sind einige Monate vergangen. An der Akademie der vereinten Völker lernt sie mit ihren magischen Fähigkeiten umzugehen und ihre schillernden Elfenflügel zu benutzen. Doch ihr neues Leben birgt viele Herausforderungen: Immer öfter kommt es zu Angriffen, die nicht nur Lucys Leben in Gefahr bringen, und die Konflikte zwischen den fünf Völkern nehmen zu. Lucy bemüht sich ihrer Rolle als Prinzessin der Elfen gerecht zu werden, doch dann sind da auch noch die eisblauen Augen des so undurchschaubaren Daans. Sein Blick verfolgt sie überall hin und bringt ihr Herz zum Tanzen. Aber die Welt, in der sie lebt, hat keinen Platz für ihre Gefühle…

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Reihe "Prinzessin der Elfen". Bereits der erste Teil hat mir mit seiner Idee und Umsetzung gut gefallen. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Fortsetzung. Und ich wurde nicht enttäuscht. Teil 2 Hat mir sogar noch besser gefallen.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Die kleinen Längen, die ich im ersten Teil zu bemängeln hatte, sind hier gänzlich verschwunden. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Wiedereinstig in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen, da die vorangegangenen Ereignisse kurz in die Geschichte eingebunden und so in Erinnerung gerufen wurden. Dies hat mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte wird - bis auf wenige Kapitel - aus Lucys Sicht erzählt. Ab und zu kommt auch Daan zu Wort. Seine Sicht fand ich besonders interessant, vor allem nach dem fiesen Ende in Teil 1, das mich sprachlos zurückgelassen hat. Die Einblicke in seine Gedanken und Gefühle, seine Verwirrung, seine Zweifel und Zerrissenheit konnte ich gut verstehen und nachvollziehen, sie waren deutlich zu spüren.

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Vor allem das genau gezeichnete Setting hat mich sehr angesprochen. Phönix ist ein Planet auf dem die magischen Wesen leben, fünf Völker, die mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben. Vor allem die Kobolde und Elfen scheinen um die Vormachtstellung zu kämpfen, während das Volk gegen die Vormachtstellung der Royals demonstriert und Anschläge immer häufiger auftreten. Das Thema, das hier vorherrscht unterschiedet sich von unsere Situation gar nicht so sehr. Rassismus ist hier überall mal mehr und mal weniger unterschwellig vorhanden.

Die Handlung war interessant und spannend und hat mich vor allem am Schluss mit diesem erneut offenen Ende ungläubig zurückgelassen. Ich empfand die Stimmung als sehr bedrohlich, ständige Anschläge und Angriffe auf die Prinzen und Prinzessinnen haben die Spannung extrem hoch gehalten. Es war viel mehr Action als in Teil 1 vorhanden, was mich den Reader nicht aus der Hand hat legen lassen. Dazu die Geheimnisse, die angedeutet werden. Immer neue Hinweise deuten etwas Grundlegendes an, Intrigen, Verschwörung, Lügen. Ich bin unheimlich gespannt, wohin das alles führt. Es ist viel passiert, dennoch schritt die Handlung nicht zu schnell sondern in angemessenem Tempo voran.

Aber auch die Romantik hat zugenommen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Daan und Lucy können ihre Gefühle nicht mehr unterdrücken, auch wenn alle Seiten dagegen sind und alle Regeln dagegen sprechen. Denn ein Kobold und eine Elfe dürfen laut Gesetz nicht zusammen sein.

Die Figuren waren gut ausgearbeitet und detailliert gezeichnet. Lucy hat es nicht leicht, von allen Seiten sind nur Anfeindungen zu vernehmen, dazu die Anschläge und Entführungsversuche. Daan ist ihr ein echter Halt, auch wenn man als Leser immer wieder zweifelt, ob er es ernst meint. Ihre Eltern sind mir ehrlich gesagt etwas suspekt, ihr Verhalten ist sehr distanziert und zurückhaltend.
Vor allem Daan hat mich mit seiner Wandlung sehr positiv überrascht. Ich habe während des Lesens immer darauf gewartet, dass er einen Schritt zurück macht und sich dem Willen seines Vaters beugt. Doch er stand zu sich, seinen Vorstellungen und Gefühlen.

Diese Reihenfortsetzung hat mich gepackt und gefesselt, mir eine spannende und interessante Lesezeit beschert - noch mehr als Teil 1. Ich bin unheimlich gespannt, wohin diese Reise noch führt, was dahinter steckt und ob es eine friedliche Lösung für alle gibt. 

Fazit:

Eine wundervolle, fantastische und sehr spannende Reihenfortsetzung, die mich sehr gut unterhalten hat. Absolute Leseempfehlung. 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hach ... große Coverliebe <3
    Ich muss die Reihe auch unbedingt beginnen, habe schon so viel positives gehört. :)
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Sandra

    AntwortenLöschen

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.