Samstag, 25. April 2020

Rezension zu „Hin und nicht weg“ von Lisa Keil

Rezension zu 
„Hin und nicht weg“ 
von Lisa Keil
Cover: Fischer





Buchdetails

ISBN: 9783596703982
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 432 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 25.03.2020







Inhalt:

Inhaltsangabe zu "Hin und nicht weg"
Willkommen zurück auf dem Land: der zweite Roman von Lisa Keil, der Tierärztin, die sich ins Schreiben verliebte

Rob Schürmann ist als Tierarzt Tag und Nacht im Einsatz, und die Herzen der Tierbesitzerinnen fliegen ihm zu. Er will nur eine, aber die heiratet einen anderen.
Anabel aus Berlin tritt den Aushilfsjob in der Praxis Schürmann mit gemischten Gefühlen an. Schließlich passt sie mit ihren Tattoos und ihrem selbstbewussten Auftreten nicht ins beschauliche Neuberg und schon gar nicht an die Seite des charmanten Tierarztes.
Zwischen Hufverbänden und Pfotenoperationen geraten die beiden immer wieder aneinander. Und kommen sich näher.
Doch plötzlich steht ein dramatischer Notfall zwischen ihnen und ändert alles.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, aber sehr angenehm zu lesen, humorvoll und spritzig, locker und leicht, schnell und flüssig fliegt man durch die Seiten. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen. Ich habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Die Rückkehr nach Neuberg, das Wiedertreffen alter Bekannter war wunderschön. Eine zuckersüße Liebesgeschichte.
Eine abwechslungsreiche, amüsante, spritzige und frische Geschichte voller Gefühl und Romantik, die das Herz höher schlagen lässt. Die Liebesgeschichte schreitet angemessen und nicht zu schnell voran. Wir bekommen dazu viele Einblicke in das Leben eines Landtierarztes. Eine Story ohne Kitsch und Klischee, aber mit viel Authentizität, eine Geschichte so natürlich in ihrem Verlauf, wie sie überall passieren könnte. Dazu die Unterschiede zwischen Stadt- und Landleben, zwischen einem Landtierarzt und einer hippen jungen Frau mitten aus der Großstatdt.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, lebendig und vor allem auch plastisch gezeichnet. Durchweg alle Figuren sind interessant und authentisch gestaltet. Auch die Nebenfiguren sorgen für viel Abwechslung und bringen ein breites Farbspektrum in die Geschichte.

Anabel mochte ich von der ersten Sekunde an, eine tolle Protagonisten, mit der man einfach gerne fiebert. Eine typische Großstadtpflanze, nicht nur vom Äußeren auffällig, frisch und frech, verbirgt sie dennoch einigen Schmerz im Herzen und wirbelt das etwas triste Leben von Rob durcheinander. Die beiden sind einfach toll zusammen.

Eine wunderschöne, romantische und abwechslungsreiche Wohlfühlgeschichte, die mich mit einem Lächeln im Gesicht zurückgelassen hat und die mir eine unterhaltsame und schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Eine wunderschöne und romantische Geschichte, mit viel Humor und Gefühl und tollen Charakteren. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.