Samstag, 4. April 2020

Rezension zu „Earl of Night“ von Clannon Miller

Rezension zu 
„Earl of Night“ 
von Clannon Miller





Buchdetails

ISBN: 9783963570483
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 428 Seiten
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: 19.03.2020






Inhalt:

Ihr Vater hat sie beim Glücksspiel an den finsteren Lord Sutton verloren …

Zurückgezogen von der Welt lebt John Sutton, der Earl of Dunlow, in seinem Schloss Kelston Abbey – entstellt durch ein Feuer meidet er den Kontakt mit der Gesellschaft.
Als er beim Kartenspiel alle Besitztümer der Familie Stewart inklusive die Tochter des Hauses gewinnt, nimmt er diesen Glücksfall als Wink des Schicksals: Er wird endlich heiraten, Madeleine soll ihm einen Erben schenken.
Der Earl besteht dabei auf einem Arrangement: Niemals soll Madeleine sein Gesicht zu sehen bekommen, nur des Nachts wird er ihre Nähe suchen! Doch noch ahnt er nicht, welch selbstbewusste junge Lady er da auf sein Schloss gebracht hat.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, fesselnd und mitreißend, spannend und emotionsgeladen, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Erotisch, spannend und ein Hauch von Die Schöne und das Biest in einem historischen Setting mit all seinen Facetten - eine gelungene Mischung, eine perfekte Umsetzung. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite gefiebert. Manche Entwicklung war ersichtlich, manches war überraschend und unvorhersehbar. Ernste Themen werden thematisiert, die mich schockiert und wütend gemacht haben. Ich habe gefiebert und gebangt, gehofft und mit den Figuren gelitten. Eine emotionale Achterbahnfahrt.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet, facettenreich und gut ausgearbeitet. Sie handeln authentisch und nachvollziehbar, einige haben mich im Laufe der Handlung überrascht - im positiven wie auch im negativen Sinne. Manche hätte ich am liebsten mal kräftig geschüttelt, anderen gerne die Augen geöffnet. Teilweise haben sie mich echt zur verzweiflung getrieben.

John mochte ich trotz seiner Grimmigkeit von Beginn an. Man mussnur hinter die Fassade schauen, die er so sehr aufrecht erhalten will, um zu sehen, dass er ein wundervoller Mensch ist, dem Schlimmes angetan wurde.

Maddy ist eine wundervolle und taffe junge Frau, der das Leben auch sehr mitgespielt hat. Ich fand es toll, wie sie auf John zugeht, hinter seine Mauer blickt und sein Herz erweicht. Sie tut alles, um hinter die Geheimnisse im Schloss zu kommen und begibt sich in große Gefahr.

Das Buch ist eine spannende Unterhaltung, es hat mich von Beginn an gefesselt und mir eine großartige Lesezeit beschert. Ich bin begeistert von diesem facetten- und abwechslungsreichen historischen Liebesroman.

Fazit:

Ein spannender und mitreißender historisccher Liebesroman. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.