Sonntag, 5. Juli 2020

Rezension zu „Alles und noch mehr. Loreen & Carter“ von Viktoria Christians

Rezension zu 
„Alles und noch mehr. Loreen & Carter“ 
von Viktoria Christians
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 9783646606058
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 430 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 11.06.2020







Inhalt:

**Alles oder nichts**
Nach dem Tod ihrer Mutter und der schmerzhaften Trennung von ihrem Ex-Freund hat Loreen die Liebe endgültig abgehakt. Niemand kann ihre Trauer nachvollziehen, dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als die restliche Highschool-Zeit ohne weiteres Gefühlschaos zu überstehen. Doch bereits am ersten Schultag trifft sie auf den ebenso verschlossenen wie mysteriösen Carter, in dessen Augen sie denselben Schmerz wie in ihren zu erkennen scheint und der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Bei jeder Begegnung mit ihm sprühen die Funken, aber auch seine Vergangenheit ist von Leid und Schuldgefühlen geprägt. Schon bald müssen Loreen und Carter sich fragen, ob sie bereit sind, sich einander zu öffnen und der Liebe noch eine Chance zu geben ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr schlicht und einfach, der Altersklasse angepasst und leicht verständlich. Mir war er am Anfang fast schon zu banal, zu nichtssagend, aber im weiteren Verlauf hat sich dies gebessert und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Handlung hat mir nach kleinen Startschwierigkeiten gut gefallen. Der Einstieg ist mir nicht so leicht gefallen. Manche Szenen empfand ich als etwas langatmig, manchmal hat sich alles etwas im Kreis gedreht. Wichtige und vor allem ernste Themen stehen hier im Mittelpunkt. Verlust, Tod, Trauer, Schuld, Vergewaltigung, Erpressung, Lügen, Geheimnisse, Freundschaft - die manchmal auf eine harte Probe gestellt wird - , Familie und vieles mehr spielen hier zusammen. Es dauert eine Weile, bis man hinter das ganze Ausmaß blicken kann, alle Rätsel gelöst sind. Dabei haben mich manche Figuren wirklich überrascht - und das nicht nur im positiven Sinne. Manche habe mich echt wütend gemacht. Eine Achterbahn der Gefühle erlebt der Leser, aufwühlend, berührend, mitreißend. Am Ende wurde es richtig dramatisch und spannend.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet. Sie haben alle ihr Päckchen zu tragen, das ihr Handeln und Denken bestimmt. Dadurch wirken sie sehr authentisch und plastisch. Ich mochte Loreen und Carter sehr gerne, habe mit ihnen gelitten, gefiebert, gehofft und gebangt. Beide haben es nicht leicht, haben schlimme Erlebnisse zu verarbeiten, zwei gebrochene Herzen, die nach und nach heilen und zusammenwachsen. Aber bis dahin ist es ein langer Weg.

Eine schöne, ernste und berührende Young Adult Geschichte mit kleinen Längen, die meist gut unterhalten konnte.

Fazit:

Eine emotionale, aufwühlende und berührende Geschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.