Dienstag, 23. Oktober 2018

S. Fischer Challenge 2018 ~ Jahresaufgabe ~ Lesungsbericht ~ "Liebe ist so scheißkompliziert" von Sabine Schoder


Eine Jahresaufgabe bei der S. Fischer Challenge 2018 ist es, einen Lesungsbericht zu verfassen.

Auf der Frankfurter Buchmesse habe ich mir am Samstag die Lesung von Sabine Schoder zu "Liebe ist so scheißkompliziert" angehört, die von Bärbel Schäfer moderiert wurde. 

Das Lesezelt war sehr gut besucht, die Stimmung toll und die Autorin hat mich richtig neugierig auf das Buch gemacht. Die Zeichnungen im Buch sind von der Autorin selbst.


Die ausgewählten Ausschnitte aus dem Buch haben mir gut gefallen. 

Sabine Schoder hat aber nicht nur aus ihrem Buch vorgelesen, sondern zuvor Bärbel Schäfer auch Rede und Antwort gestanden. Sie beantwortete Fragen rund um die Liebe, das Erlernen der Liebe, die Fehler, die man dabei macht, Konflikte zwischen ihren Protagonisten und das Brökeln der Fassade ihrer Figuren. 

Sabine Schoder stellte die Protagonistin vor. Nele ist 17 und mit ihrer Größe von 1,90 m nicht gerade klein und unauffällig. Da ist es schwer echte Freunde zu finden, von der Liebe ganz zu schweigen, da die meisten Jungs einfach viel kleiner sind als Nele. Selbstzweifel bestimmen ihr Leben. Tom ist ihr einziger und bester Freund. Und dann trifft sie Jerome - beliebter Basketballstar. Und das Beste: Mit zwei Metern ist er noch größer als Nele! 

Liebe und Humor gehören für sie untrennbar zusammen, erklärte sie. Sie versucht in ihren Büchern alle Facetten zu mischen, Humor und Ernsthaftigkeit, aber auch Traurigkeit gehört dazu, eine Achterbahn der Gefühle. Humor ist ein Rettungsanker in vielen Lebenssituationen.

Das Thema Sexting und die öffentliche Demütigung in den Social Media Kanälen wurden thematisiert. Nele hat ein schweres Los gezogen, als ein Video von ihr veröffentlicht wird. Es ist hart für sie damit umzugehen. Die Autorin wollte in ihrem Buch aufzeigen, was so etwas mit einem Menschen innerlich anrichtet, was es zerstört. Aber auch der Weg raus aus der Demütigung.

"Nur wer scheitert, der kann auch irgendwann gewinnen", sagte Sabine Schoder und da kann ich voll und ganz zustimmen - und das nicht nur in der Liebe.

Nach der Lesung fand in Signierzelt eine Signurstunde statt. Natürlich musste auch ich mir mein Buch signieren lassen.

Für  ich ein gelungener Einstig in den Messesamstag. Das Buch muss ich nun wirklich endlich auf meine Leseliste setzen, die Autorin hat mich richtig neugierig gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.