Mittwoch, 24. Oktober 2018

Rezension zu „Beim zweiten Kuss verwechselt“ von Sonja Kaiblinger

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Beim zweiten Kuss verwechselt“ 
von Sonja Kaiblinger


Cover: Dressler





Buchdetails

ISBN: 9783791500782
Sprache: Deutsch
Fester Einband 320 Seiten
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: 20.08.2018








Inhalt:

Du kannst sein, wer du willst! Aber weißt du auch, wer du bist? 
Manchmal sind Ophelias Verwandlungskünste praktischer als gedacht. Immerhin kann sie (in Gestalt von Amalia) endlich ihren Schwarm Cliff küssen. Doch dann heißt es für die ganze Schule: Auf zum Wettkampf in die Highlands. Und weil nicht nur Cliff und die echte Amalia mitfahren, sondern auch Ophelias Zwillingsschwester, ihre drei verrückten Tanten und Adrian, der total in Ophelia verschossen ist, sind Herzschmerz und Chaos vorprogrammiert. Seltsame Dinge passieren, und Ophelia weiß: Im Zeltlager treibt sich inkognito ein weiterer Verwandter herum.

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der zauberhaften und magischen Verwandlungs-Trilogie. 
Bereits der erste Teil konnte mich überzeugen und eins kann ich vorneweg sagen: Auch der zweite Teil konnte mich überzeugen, hat mir sogar noch einen Ticken besser gefallen.

Der Schreibstil ist wunderbar angenehm, einfach und flüssig, fesselnd und humorvoll, schnell und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch gar nicht zur Seite legen, obwohl ich schon längst der Zielgruppe entwachsen bin. Das Buch wird für junge Leser ab 12 Jahren empfohlen, verzaubert aber auch noch die älteren Semester. 

Die Handlung und deren Entwicklung hat mir unheimlich gut gefallen. Das Buch ist so unterhaltsam, magisch und charmant, steckt voller witziger Momente, zieht den Leser direkt mitten in die Geschichte hinein und lässt ihn nicht mehr los. Die Geschichte birgt viele Rätsel und Geheimnisse, war spannend und interessant.

Besonders gut haben mir das veränderte Setting und die Highland-Games gefallen. Mitten in der Natur, umgeben von Feld, Wald und Wiese befinden sich Ophelia und Lora mit ihrem Team im Wettkampf mit anderen Schulteams. Die verschiedenen Aufgaben bestachen durch Abwechslung, Kreativität und Witz. 

Auch die Tanten sind wieder mit von der Partie und residieren auf dem nahe gelegenen Campingplatz - um eine geheimnisvolle Aufgabe für Big Mac zu erledigen. Ophelias Chance, hinter das Familiengeheimnis zu kommen. Doch das alles mit dem Wettkampf unter einen Hut zu bekommen - denn der will natürlich gewonnen werden - ist gar nicht so einfach. Vor allem wenn Cliff auch noch im Team dabei ist, Adrian um ihre Aufmerksamkeit kämpft und die geheimnisvolle Eleanor, die sich ständig aus dem Staub macht und durch ihr eigenartiges Verhalten auffällt.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet, sie wirken sehr lebensnah und real, handeln authentisch und nachvollziehbar. Wundervolle Charakter und so mancher entpuppt sich als ganz anders, als es auf den ersten Blick scheint. Auch die drei Tanten sind grandios und so unterschiedlich, wobei Tante Helly meine Favoritin ist. 

Eine wunderbar witzige, unterhaltsame und fesselnde Geschichte, die ich nur so verschlungen habe. Ich freue mich auf die Fortsetzung! 

Fazit:

Eine wundervolle, unterhaltsame Geschichte, die auch mich auf den ersten Blick erzaubert hat. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.