Dienstag, 14. November 2017

Rezension zu „Was uns ganz macht“ von Kendra Fortmeyer

Rezension zu
„Was uns ganz macht“
von Kendra Fortmeyer

Cover: Oetinger




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 25.09.2017
Aktuelle Ausgabe: 25.09.2017
Verlag: Oetinger
ISBN: 9783789108457
Fester Einband 336 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Für die Liebe musst du nicht perfekt sein! Morgan hat ein Geheimnis. Sie ist anders als die anderen und das hat sie siebzhen Jahre für sich behalten. Eines Tages beschließt sie, sich nicht länger zu verstecken und wird unfreiwillig zum Internetstar. Die Medien reißen sich um das vermeintlich unperfekte Mädchen. Im Krankenhaus lernt sie kurz darauf Howie kennen, der büchtäblich ihr perfektes Gegenstück ist. Sie könnten sich gegenseitig heilen, aber können sie sich gegenseitig auch ganz machen? 
Einfühlsames Plädoyer wider Perfektionismus und Schönheitswahn.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist ruhig, zart, emotional, flüssig und gut zu lesen. Die Autorin setzt hier voll auf die Gefühle. Und das ist ihr wunderbar gelungen.

Über den Inhalt und die Charaktere möchte ich gar nicht viel verraten. Es lässt sich nur schwer in Worte fassen, zumal ich nicht spoilern will. Also lest das Buch selbst, macht euch ein eigenes Bild. Es lohnt sich!

In der Geschichte geht es um so viel mehr, als ich zu Beginn gedacht und als der Klapptext erahnen lässt. In dieser Hinsicht hat mich die Handlung und deren Entwicklung vollkommen überrascht. Eine wunderbare Geschichte über das Anderssein, die weit über das Thema Schönheit und Liebe hinausgeht, die weiter und tiefer bohrt, so dass man als Leser bei sich selbst erst einmal ins Stutzen kommt und sich genauer betrachtet - in vielerlei Hinsicht. Das Anderssein, die Unvollkommenheit eines jeden Menschen kann sich im seelischen oder körperlichen Bereich ausdrücken. Aber dennoch hat jeder Mensch Respekt, Mitgefühl und Liebe verdient, die Chance, sein Leben so zu leben, wie er es gerne möchte - egal wie ganz er ist. 

Eine Geschichte, die anders ist, die trotz ihrer Ruhe eine besondere Magie ausstrahlt und sehr berührt.

Fazit:

Eine wundervolle Geschichte über das Anderssein, die zeigt, dass jeder Mensch es verdient geliebt und respektvoll behandelt zu werden. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hey, Christine,

    für mich ist das Buch im letzten Monat ja zu einem überraschenden Highlight geworden. Wie du schon schreibst, es geht um viel mehr, als man auf den ersten Blick erahnen könnte. Ein wirklich wunderbares Buch, das man lesen sollte!

    LG und einen schönen Abend,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat es auch vollkommen überrascht. Es ist wirklich etwas ganz besonderes.

      Löschen