Samstag, 30. September 2017

Rezension zu „Im Bann der zertanzten Schuhe“ von Janna Ruth


Rezension zu 
„Im Bann der zertanzten Schuhe“ 
von Janna Ruth




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 13.06.2017
Aktuelle Ausgabe : 13.06.2017
Verlag :
ISBN: B072FSB3WF
E-Buch Text 313 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

Ein verborgener Hain Ein verfluchter Prinz Ein Paar zertanzter Schuhe Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt. Die zertanzten Schuhe mal anders. Im Bann eines verzauberten Tanzes spinnt die Autorin Janna Ruth märchenhafte Elemente der Brüder Grimm zu einer modernen Fabel über das glitzernde Nachtleben, zerbrochene Träume und verlorene Seelen. 5. Band der Märchenspinnerei

Meine Meinung:

Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen und war sehr gespannt auf die Umsetzung des Ursprungsmärchen, das ich sehr gut kenne.

Der Einstieg ist mir sehr leichtgefallen. Das Buch liest sich sehr angenehm, flüssig und schnell. 

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin vermischt hier gekonnt die reale Welt mit der fantastischen, die sich im Club DeModie abspielt. 

Der Handlungsverlauf, die Mischung von Altbekanntem und neuen Elementen, die Integration aktueller Probleme und die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist wirklich überraschend, fesselnd und birgt so manche Überraschung. Der Schluss war unglaublich spannend und hat meine Vorstellungen und Überlegungen noch übertroffen. Die Geschichte ist unheimlich gefühlsgeladen und steckt voller emotionaler Spannung. Ich habe mit Jonas so enorm gelitten und gebangt.
 Mein einziger Wehmutstropfen ist Sophie, mit der ich einfach nicht ganz warm werden konnte.

Die Charaktere waren sehr vielschichtig und lebendig gezeichnet. Sie handelten nachvollziehbar und authentisch. Lediglich mit der Protagonistin Sophie bin ich einfach nicht warm geworden. Sie war mir zu egoistisch, zu selbst bezogen und verwöhnt. Sie hat sich kaum Gedanken um andere gemacht. Sie war mir über weite Strecken der Geschichte einfach unsympathisch.

Das Buch hat mir eine sehr emotionale Lesezeit beschert, eine gelungene Neuinterpretation, die mich sehr gut unterhalten hat. 

Fazit:

Eine spannende und interessante Neu- und Weiterinterpretation des altbekannten Märchens "Die zertanzten Schuhe". Leseempfehlung!

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.