Samstag, 14. Oktober 2017

Rezension zu „Winterküsse in New York“ von Susanne Mischke

Rezension zu
„Winterküsse in New York“
von Susanne Mischke

Cover: dtv



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 13.10.2017
Aktuelle Ausgabe : 13.10.2017
ISBN: 9783423717519
Flexibler Einband 144 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Eine Winterromanze in New York Lexi und Liam treffen sich zufällig auf der Eisbahn im verschneiten Central Park und verlieben sich. Leider müssen sie sich ganz überhastet trennen. Zum Glück kritzelt Lexi gerade noch Liams Handynummer in ihr Notizbuch – nur um es an der Eisbahn zu verlieren. Liam findet es und macht sich auf die Suche nach ihr.

Meine Meinung:


Der Schreibstil ist schlicht und einfach, wunderbar flüssig, leicht wie fallender Schnee, frisch, locker, schnell und angenehm zu lesen.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Ich selbst träume von Weihnachten in New York und konnte mich richtig gut in die Stadt versetzen. Die kurzen Einblicke in die mehr oder weniger bekannten Sehenswürdigkeiten mit Alternativtipps waren toll.

Obwohl die Handlung nichts wirklich Neues bringt, hat mir die Geschichte ein Dauergrinsen ins Gesicht gezaubert. Sie ist einfach herrlich frisch, unterhaltsam und es macht unheimlich viel Spaß, das Kennenlernen und die Suche der beiden Protagonisten zu verfolgen. Die Geschichte ist kurz und knackig, rasant und dennoch hatte ich nicht das Gefühl, dass sie überstürzt ist oder unrealistisch wirkte. Ganz im Gegenteil. Sie war sehr natürlich und ließ mein Romantikerherz aufblühen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Lexi und Liam erzählt, wobei Lexis überwiegt. Dadurch haben wir einen guten Einblick in beide Figuren, ihre Gedanken und Handlungsweisen. Wir erleben die Suche von beiden Seiten aus. Dadurch fühlte ich mich beiden sehr nah. Ich habe mit ihnen gefiebert, vor allem wenn sie so dicht dran waren und sich doch nicht getroffen haben. Teilweise war es wirklich zum verzweifeln.

Die Charaktere waren sehr lebendig gezeichnet und ich hatte trotz der Kürze der Geschichte das Gefühl, sie zu kennen und zu verstehen. Sie handelten natürlich und realistisch, nachvollziehbar und verständlich. Auch die Nebenfiguren, die sehr unterschiedlich waren und Farbe und Abwechslung in die Handlung brachten, haben mir gut gefallen.

Eine schöne, zauberhafte, romantische, winterliche Geschichte vor einer tollen Kulisse.

Fazit:

Eine kurze, knackige, zauberhafte und rasant schöne Liebesgeschichte. Leseempfehlung für alle Romantikliebhaber.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.