Samstag, 29. Juli 2017

Blogparade - Außergewöhnliche Liebesromane


Bei Sophia von Sophia's Bookplanet findet in der Zeit vom 27.07.2017 bis 27.11.2017 eine Blogparade zum Thema 

"Außergewöhnliche Liebesromane" 

statt. 
Sophia sucht Liebesromane, die nicht dem Mainstream folgen, nicht nach Schema ff ablaufen. Gesucht werden Bücher, die vom normalen Ablauf und Schema abweichen, die originell sind und auf ganzer Linie überzeugen können.

Da ich sehr gerne Liebesromane lese und mich die Blogparade sofort angesprochen hat, mache ich natürlich gerne mit.

Und hier sind meine Buchvorschläge:



„Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch

Die Geschichte ist zu tief berührend, spricht Tabuthemen an und berichtet von einem Leben und einem Schicksal, das man sich kaum vorstellen kann. Ich habe während des Lesens die ganze Bandbreite der Gefühle durchlebt. Von Himmelhochjauchzend bis am Boden zerstört. Ich habe gehofft, geliebt, gebetet, war fassungslos, geschockt, wütend und habe unzählige Taschentücher vollgeweint. 

Eine bewegende, berührende und mitreißende Schicksalsgeschichte, die mich nicht so leicht losgelassen und nachdenklich gestimmt hat.  Eine Geschichte über ein Leben, das einfach nicht fair ist. Eine Geschichte über eine große Liebe.


„Nur drei Worte“ von Becky Albertalli 

Eine Liebesgeschichte, aus der Sicht eines Jungen, der sich in einen Jungen verliebt hat. Nicht alltäglich, aber wunderbar, emotional und humorvoll umgesetzt, ohne schnulzig zu sein. Ich hatte die meiste Zeit ein Lächeln im Gesicht.

Eine wirklich süße Geschichte - ich kann es nicht anders sagen - über Familie, Freundschaft, Liebe, Angst vor dem Anders sein und das Coming Out mit all seinen Gesichtern. Eine rührende Liebesgeschichte, mit Esprit, Humor und viel Gefühl, mit tollen Charakteren, die mir schöne Lesestunden beschert hat.

Ein lesenswertes Jugendbuch.


„Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!“ von Lauren Blakely

Endlich mal ein Liebesroman aus männlicher Sicht. Alleine das macht ihn schon besonders. 
Auch wenn die Handlung nichts wirklich Neues beinhaltete und das Ende vorhersehbar war, habe ich mich köstlich amüsiert. Die Handlung war dennoch spannend und fesselnd, emotional und witzig. In die Gedanken von Spencer konnte ich mich direkt hineinversetzen. Genauso stelle ich mir vor, denken die Männer. Es war einfach nur herrlich, teilweise männlich primitiv, sexlastig und unheimlich lustig. Genau passend zur Handlung. Lesevergnügen pur. Eintauchen und Abschalten!

Eine wundervoll amüsante, kurzweilige Geschichte, die mich sehr gut unterhalten du mir eine spannende, fesselnde und unterhaltsame Lesezeit beschert hat. 



„Küss mich noch ein erstes Mal“ von Holly Martin 

Das Besondere hier: Der Erzählstil.
Eine wundervolle, abwechslungsreiche und besondere Geschichte. Sie unterscheidet sich sehr von anderen Büchern, ist etwas ganz besonderes, denn die Geschichte ist in Form von Gästebucheinträgen geschrieben. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, facettenreich und bietet viel Unterhaltung.
Ein enormer Ideenreichtum, viel Abwechslung und die ungewöhnliche Erzählweise, macht diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Das Buch hat mich gefesselt, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Es hat mich gepackt und sehr gut unterhalten. Ich bin begeistert.




 „Worte für die Ewigkeit“ von Lucy Inglis

Eine Geschichte - zwei Erzählstränge.
Das Buch berichtet abwechselnd die Geschichten von Emily und Hope. Emilys Geschichte, die etwa 150 Jahre zurückliegt, wird  als eine Art Tagebucheintrag/Brief, der an Nate gerichtet ist, erzählt. Hopes Geschichte spielt in der Gegenwart. 
Die Verknüpfung der beiden Geschichten von Emily in der Vergangenheit und Hope in der Gegenwart hat mir sehr gut gefallen. Die Zusammenhänge, die Parallelen, die Gemeinsamkeiten, die Wiederholung der Lebensgeschichte, der andauernde Streit zwischen zwei Familien über hundert Jahre hinweg und die Verbindung von dem Amerika des 19. Jahrhunderts und heute wurden sehr gut verdeutlicht.
Die Geschichte konnte vor allem durch die Emotionen auftrumpfen. Die Handlung ist so dramatisch und tragisch, so gefühlvoll, aufwühlend und mitreißend, dass mir am Schluss die Tränen gelaufen sind.

To the Stars - Wenn du die Sterne berührst“ von Molly McAdams 

Eine Geschichte, bei der man die ganze Bandbreite der Gefühle durchlebt. Eine Geschichte voller Emotionen, Drama, Verzweiflung, Gewalt, Wut, aber auch Liebe, Freude und Lichtblicke, Hoffnung und ein Schuss Humor. Eine Geschichte mit einem ernsten Thema und tiefgehenden Hintergrund. Eine Geschichte über häusliche Gewalt, die weit über alles hinausgeht, voller Schmerz und Hoffnungslosigkeit, die Harlow und ihre Familie fest im Griff hat. Eine Geschichte die aber auch zeigt, dass es im Leben immer weiter geht, auch wenn es manchmal nicht danach aussieht. Eine Geschichte die zeigt, dass es sich zu kämpfen lohnt. Eine Geschichte die den Weg zurück in die Normalität zeigt. Die aber auch die Stolpersteine, die Rückschritte und Schwierigkeiten aufweist. Eine Geschichte über die Macht der Liebe. 
Das Buch hat mir eine sehr spannende und emotionsgeladene Lesezeit beschert. Es hat mich gepackt, berührt und mitgerissen, mich zum nachdenken angeregt und so schnell nicht losgelassen. Ich habe gelitten und gehofft. Eine sehr schöne, herzzerreißende, traurige, ernste und tiefgründige Geschichte, die sich wirklich zu lesen lohnt. 


So, das war es erst einmal von mir. Da mir noch viele Bücher zu diesem Thema einfallen,w erde ich demnächst wohl noch einen Beitrag zu dieser tollen Blogparade verfassen.

Habt ihr auch Lust mitzumachen? Dann schaut bei Sophia vorbei und erfahrt näheres über die Blogparade.

Einen schönen Samstag
Eure Christine

1 Kommentar:

  1. Von "Dem Horizont so nah" hab ich mir dummerweise ohne es zu wissen den 3. Band gekauft.. :D Da muss ich mir irgendwann mal den 1. zulegen, damit ich lesen kann ;)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen