Dienstag, 13. Juni 2017

Rezension zu „Sinners on Tour - Im Takt der Sünde (Sinners-Reihe 4)“ von Olivia Cunning


Rezension zu 
„Sinners on Tour - Im Takt der Sünde 
(Sinners-Reihe 4)“ 
von Olivia Cunning

Cover: LYX


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 02.03.2017
Verlag : LYX.digital
ISBN: 9783736305083
E-Buch Text 604 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Die heißeste Rockband der Welt geht wieder auf Tour! Rebekah Blake übernimmt für die Rockband "Sinners" die Aufgabe der neuen Bühnenmanagerin. Die junge Frau hat nach überstandener schwerer Krankheit geschworen, ihr Leben in vollen Zügen auszukosten - und auf ihrer Agenda steht die Verführung des Gitarristen. Doch er kann ihr nicht geben, was sie braucht. Doch als Rebekah das erste Mail auf Erik Sticks trifft, den Drummer der Band, muss sie ihre Pläne umwerfen: Erik löst etwas in Rebekah aus, was sie noch zuvor empfunden hat. Eriks Zärtlichkeiten lassen die Narben ihrer Seele langsam heilen. Doch Rebekah muss erst ihre inneren Dämonen bekämpfen, ehe sie sich Erik mit Haut und Haaren hingeben kann.


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr leicht und locker, einfach, schnell und flüssig zu lesen. Außerdem sehr direkt, die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund.


Dies bereits der 4. Teil der „Sinners“ - Reihe, allerdings der erste, den ich gelesen habe. Die Bände sind unabhängig voneinander lesbar, da in jedem Teil ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. Ich hatte nicht das Gefühl, wichtige Informationen verpasst zu haben.

Die Handlung ist sehr sexlastig. Wen das stört, der sollte besser die Finger von dem Buch lassen. Hier geht es sehr heiß und sehr direkt zu Sache. Die erotischen Szenen sind zahlreich und werden detailliert beschrieben. Dabei sind sie sehr abwechslungsreich.

Auch wenn die Handlung von den erotischen Szenen dominiert wird, kommt das Herz und das Gefühl nicht zu kurz. Der Autorin ist der Spagat zwischen Sex, Romantik und Emotionen wunderbar gelungen. Auch die Hintergrundhandlung, den Background der Figuren empfand ich als sehr gefühlvoll und berührend. Mit beiden Protagonisten konnte ich fühlen, sie verstehen, mit ihnen leiden und lieben. Außerdem kam auch der Humor nicht zu kurz. Ich hatte oft ein Schmunzeln im Gesicht.

Die Charaktere sind sehr lebendig und vielseitig gezeichnet. Beide Protagonisten haben ihr Päckchen zu tragen, haben ihre Probleme und Macken.

Rebekah hat eine schwere Zeit und Krankheit hinter sich, lebt immer mit der Angst, dass sie erneut ausbricht. Sie fühlt sich nicht mehr als Frau und hat starke Komplexe, was die Sexualität angeht. Dazu kommt eine eigenwillige Familie, eine Mutter, die meint, Rebekah in eine Beziehung und bestimmte Richtung drängen zu müssen.

Erik hatte eine schwierige Kindheit und ein spezielles Problem in der Sexualität. Die beiden schließen ein Abkommen.
Erik ist ein wunderbarer Protagonist, auch wenn er nicht ganz meinem Bild eines heißes Kerls entspricht. Aber seine Art, sein Humor haben mich gepackt und ich bin unheimlich froh, dass er nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch sein Glück gefunden hat. Er geht mit einem Enthusiasmus an diese Beziehung heran, die teilweise schon etwas zu überschwänglich, aber doch wieder süß ist.

Das Buch hat mir eine prickelnde und unterhaltsame Lesezeit beschert. Es hat mir viel Spaß bereitet, den Werdegang der beiden zu verfolgen.

Fazit:

Ein erotischer und gefühlvoller Roman. Leseempfehlung.


★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen