Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension zu „Dicionum - Du darfst niemandem vertrauen“ von Vivien Summer

 
Rezension zu
„Dicionum - Du darfst niemandem vertrauen“
von Vivien Summer


Cover: Impress



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.01.2015
Aktuelle Ausgabe : 04.05.2017
Verlag : Impress
ISBN: 9783646603606
E-Buch Text 347 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

**Wenn du dich zwischen der Liebe und deiner Bestimmung entscheiden musst**
Vertrauen ist etwas, das man innerhalb eines Wimpernschlags zerstören kann. Der Dicio-Kreis muss dieses Phänomen mit aller Macht erfahren, denn niemand vertraut mehr irgendwem. Mit wachsenden Problemen, Verlusten und Ängsten steigert sich auch das Misstrauen der Mitglieder und Katie muss mit ansehen, wie alles um sie herum zerbricht. Sie lernt langsam, wem sie überhaupt vertrauen kann und wem sie besser aus dem Weg gehen sollte. Nur Will Fairchild löst dabei immer noch die größte Verwirrung aus: Wie soll sie sich von ihm fernhalten, wenn es da diese merkwürdige Verbindung zwischen ihnen gibt? Wie soll sie ihm vertrauen, wenn er sie belügt? Wie soll sie ihn vergessen, wenn er selbst sich nicht von Katie fernhalten kann?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist angenehm, einfach, frisch, schnell und flüssig zu lesen. Durch diese Leichtigkeit sind die Seiten nur so dahingeflogen.

Der Einstieg in den zweiten Teil der Trilogie ist mir sehr leicht gefallen. Sie setzt an dem Punkt an, an dem der erste Teil geendet hat. Die Handlung beginnt mit einem spannenden Prolog, der die Neugier weckt und zum schnellen weiterlese animiert.

Die Grundidee der Handlung sowie die Umsetzung haben mir sehr gut gefallen. Sie birgt zwar nichts gänzlich Neues und hat mich in manchen Zügen an andere Bücher erinnert, aber dies hat mich nicht gestört. Im Gegenteil: Die Story hat mich von Anfang an eingenommen und mich sehr gut unterhalten. Eine gewisse Grundspannung schwingt schon alleine durch die ungeklärten Fragen - die sich immer mehr häufen anstatt endlich geklärt zu werden und Licht ins Dunkel zubringen - immer mit. Von Seite zu Seite nimmt die Spannung, die Action und Dramatik zu. Die Mischung aus ruhigeren Szenen, emotionalen Momenten, spannungsreichem und mitreißendem Geschehen erfüllen das perfekte Maß.

Die Handlung bleibt auch im 2.Teil noch sehr geheimnisvoll. Genau wie Katy wissen wir noch nicht so wirklich, was hinter diesem Kreis, dieser Organisation steckt, was die Ziele und Aufgaben sind und welche Geheimnisse sie hüten. Dadurch wird die Erwartung, die Spannung, die Neugier, die Ungeduld und die Lebendigkeit enorm hoch gehalten, so dass es fast unmöglich ist, das Buch zur Seite zu legen. Und dann noch die unerklärlichen Todesfälle.

Auch emotional konnten mich die Handlung und die Figuren packen. Sie wirkten sehr authentisch und real. Es war eine Leichtigkeit, mich in Katie hineinzuversetzen, sie zu verstehen und mit ihr zu fühlen. Die Gefühle sind ein großes Plus der Handlung. Katie muss hier eine Menge ertragen. Viel stürmt auf sie ein, erschüttert ihren bisherigen Glauben und ihr Leben. Sie tat mir zwischendurch einfach nur unheimlich leid. Dennoch hätte ich sie manchmal gerne aufgerüttelt, sie mal kräftig geschüttelt und zu einem anderen Handeln gezwungen.

Die Charaktere sind sehr facettenreich, vielschichtig und unterschiedlich gelzeichnet. Sie zeichnen durch ihre Vielseitigkeit, Charakterreichtum und Lebendigkeit aus. Dadurch erhält die Geschichte einen unheimliche Vielfalt, viel Farbe und Abwechslung.

Die Figuren sind immer noch alle sehr undurchsichtig, geheimnisvoll und verbergen viel. Es ist mir noch nicht gelungen hinter ihre Fassaden zu blicken.

Vor allem Will macht es mir nicht leicht. Er ist so rätselhaft, sein Verhalten unberechenbar und mysteriös. Meist unfreundlich, arrogant und  zweideutig. Manchmal blitzt etwas anderes durch seine Fassade hindurch, aber zu kurz, um es fassen zu können. Dadurch wirkt er sehr schleierhaft und undurchschaubar. Und genau das macht in so interessant. an spürt, dass mehr hinter seinem Verhalten steckt. Seine Show, seine Maske bröckelt immer mehr.

Katie mochte ich von Anfang an. Ihre Leben stellt sich komplett auf den Kopf. Sie bekommt keine ausreichenden Erklärungen, wird im Dunkeln gelassen. Von den anderen schlägt ihr viel Feindseligkeit, Missmut und Desinteresse entgegen, ohne dass dies durch irgendetwas erklärbar wäre.

Das Buch hat mir eine sehr schöne, geheimnisvolle und spannende Lesezeit beschert, mich emotional gepackt und mitgerissen. Es hat mich sehr gut unterhalten und mit Neugier auf den 3. Teil zurückgelassen. Ich bin begeistert!!!

Fazit:

Eine gelungene, interessante, spannende und geheimnisvolle Reihenfortsetzung, die mich gefesselt hat. Absolute Leseempfehlung!
 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen