Donnerstag, 11. August 2016

Rezension zu „Herz aus Gold und Asche“ von Katja Ammon




Rezension zu
„Herz aus Gold und Asche“
von Katja Ammon




Cover: Planet!


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 15.07.2016
Verlag : Planet!
ISBN: 9783522505321
Fester Einband 336 Seiten
Sprache: Deutsch











Inhalt:

Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach, leicht, flüssig und locker zu lesen. Dadurch ist mir der Einstieg sehr leicht gefallen. Der Leser wird direkt mitten in Elins Leben geworfen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Die Autorin hat hier eine wunderbare, fantastische Welt geschaffen, die ich mir bildlich vorstellen konnte. Auch die Atmosphäre ist sehr lebendig gezeichnet, so dass sie mich vollkommen packen konnte. Die Fantasyelemente sind überraschend und neu. Ich habe bisher noch nichts vergleichbares gelesen. Die Idee hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Von Beginn an ist eine unterschwellige Spannung vorhanden, die sich immer mehr steigert, je näher wir dem Geheimnis auf die Spur kommen. Nach und nach erfahren wir mehr über Elin, ihre Familie, ihr Leben,  ihre Vergangenheit und das Pharmaunternehmen. Schnell wird klar, dass hier etwas überhaupt nicht stimmt. Die Geschichte entwickelt spannende, traurige aber auch dramatische und schockierende Elemente, die zum Nachdenken anregen.

Mir haben allerdings die Gefühle in bisschen gefehlt. Die Liebesgeschichte zwischen Elin und Esra wirkte etwas unrealistisch. Ich konnte nicht nachvollziehen, woher plötzlich diese tiefe Liebe, die Gefühle kommen. Ich hätte vor allem mit einer intensiveren Romanze gerechnet, doch die Liebesgeschichte bleibt eher im Hintergrund. Dies ist allerdings positiv zu bewerten und keinesfalls ein Nachteil, denn die Richtung, in die sich die Geschichte entwickelte, konnte mich überzeugen und überraschen.
Auch fand ich Elins Verhalten, als sie dem Geheimnis Esras auf die Spur kommt, zu seicht. Sie hat alles zu einfach hingenommen.

Die Figuren waren sehr liebevoll gezeichnet. Sie konnten mit ihrem Verhalten, ihrem Handeln überzeugen, haben sich ihrem Charakter entsprechend fortbewegt und die Handlung realistisch vorangetrieben.

Die Geschichte hat mir eine schöne, angenehme und packende Lesezeit beschert. Die Autorin hat mich eine neue und fantastisch Welt entführt, die mir sehr gut gefallen hat.

Fazit:

Eine überraschende Fantasygeschichte, eine spannende Legende, die mich packen konnte und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.


★★★★☆
4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hey,

    über das Buch bin ich seit Dienstag mehrmals gestolpert. Ich habe nach dem Lesen des Klappentextes überlegt, ob das Buch was für mich ist. So ganz schlüssig bin ich mir immer noch nicht, aber ich tendiere schon ein klein wenig mehr in Richtung Lesen.

    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat mich wirklich überrascht, da es eine ganz Richtung eingeschlagen hat, als vermutet. Ich kann es empfehlen!

      Löschen
  2. Steht auch noch auf meiner Wunschliste- und nach dieser Rezi umso mehr! Liebe Grüße, Lina

    AntwortenLöschen