Montag, 6. Februar 2017

Rezension zu „Close Up - Sinnliche Berührung“ von Erin McCarthy



Rezension zu 
„Close Up - Sinnliche Berührung“ 
von Erin McCarthy


Cover: MIRA Taschenbuch


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.10.2016
Aktuelle Ausgabe : 10.10.2016
ISBN: 9783956496103
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch











Inhalt:

Sex mit dem Ex ist eigentlich niemals eine gute Idee … Ein Trip mit dem Ex in die romantische Blockhütte aus ihren Flitterwochen? Reine Erpressung von Kristines sexy Noch-Ehemann Sean! Aber sie muss ihn milde stimmen, sonst unterschreibt er die Scheidungspapiere nie. Sie will endlich wieder frei sein und selbstbestimmt ihren Weg gehen. Und es ist ja nur ein Wochenende – bei dem es plötzlich heißer zwischen ihnen prickelt als jemals zuvor. Schon bald verliert sich Kristine in einem Strudel der Lust der ihre guten Vorsätze gefährlich auf die Probe stellt.


Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der "Close up" - Reihe von Erin McCarthy. Die einzelnen Bände sind allerdings unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht.


Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, einfach, locker und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Es ist sehr kurzweilig, kurz und  schnell durchgelesen.

Der Autorin gelingt es mit der richtigen Mischung aus Humor, Romantik, Erotik und Herz den Leser zu fesseln. Auch wenn es der Handlung etwas an Spannungsmomenten und Überraschungen gefehlt hat, hat es mir unheimlichen Spaß gemacht, die Geschichte von Kristine und Sean zu verfolgen. Es wurde dennoch zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Handlung ist emotional und heiß, temporeich und besticht durch Humor und erotischen Szenen. Auch ein Hauch Krimi ist vorhanden und lässt den Leser mit fiebern. Die Verbindung zum ersten Teil ist mit Ian Bainbridge und seinen Bildern gut gelungen.

Die Charaktere waren sehr lebendig und vielseitig gezeichnet. Alleine dadurch entstand schon eine gewisse Spannung zwischen den Figuren.

Kristine und Sean sind sehr unterschiedlich. Dies hat zu einigen amüsanten und humorvollen Szenen und spritzigen Dialogen geführt.
Ihre Beziehung fängt auf der Insel in der einsamen Hütte an, sich zu verändern. Sie lernen sich erneut kennen, denn in den 10 Jahren haben sie sich weiterentwickelt. Doch die Gefühle sind in der ganzen Zeit nicht erloschen.
Sean entsprach zu keinem Zeitpunkt dem Bild, das ich aufgrund seines Hintergrundes erwartet hatte. Er war kein Bad Boy, sondern einfach ein toller, offener und amüsanter Charakter.
Mit Kristine hatte ich es nicht ganz so leicht. Einige ihrer Charakterzüge konnte ich nicht ganz verstehen. Manchmal hätte ich sie gerne mal kräftig geschüttelt.

Das Buch hat mir eine angenehme und schöne Lesezeit beschert, es hat mich gut unterhalten. Eine tolle für Zwischendurch zum Eintauchen und Abschalten.

Fazit:

Eine kurzweiliger und unterhaltsamer, erotischer Roman mit  tollen Charakteren. Leseempfehlung.


★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen