Montag, 22. Mai 2017

Rezension zu „Us - Du und ich für immer“ von Sarina Bowen


Rezension zu 
„Us - Du und ich für immer“ 
von Sarina Bowen

Cover: LYX




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.01.2017
Aktuelle Ausgabe : 12.01.2017
Verlag : LYX digital
ISBN: 9783736303867
E-Buch Text 416 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Ryans und Jamies gemeinsames Glück droht wie eine Seifenblase zu zerplatzen, als Ryans Teamkollege in das Appartment über ihnen einzieht. Denn jetzt könnte das auffliegen, was die beiden seit Monaten mit aller Macht geheimzuhalten versuchen - dass sie ein Paar und bis über beide Ohren ineinander verliebt sind. Denn eins ist sicher: Wenn die Medien erfahren, dass Ryan Wesley - aufstrebender Star der Eishockey-Oberliga und Liebling der Fans - schwul ist, wird seine Karriere schneller vorbei sein, als er "Puck" auch nur sagen kann ...

Meine Meinung:

„Us - Du und ich für immer“ von Sabrina Bowen und Elle Kennedy ist der zweite Teil einer Dilogie rund um Wes und Jamie.

Ich lese sehr gerne Liebesromane, erotische Geschichten und ab und zu auch mal eine Gay-Romance. Schon der erste TEil hat mich komplett gefesselt, deshalb war ich sehr gespannt darauf, wie die Geschichte weitergeht. Eins kann ich gleich vorneweg sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Die Liebesgeschichte hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar noch übertroffen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es hat einen unheimlichen Sog auf mich ausgeübt, mich gepackt und gefesselt - und mich ganz schön  ins Schwitzen gebracht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einnehmend, sehr lebendig, locker, leicht, frisch, offen, direkt und vor allem gefühlvoll. Das Gefühl ist hier ein sehr großes Plus. Die Emotionen wurden direkt zum Leser transportiert, so dass ich in jeder Minute mit Wes und Jamie fühlen und fiebern konnte. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ich hatte oft ein Grinsen im Gesicht. Aber auch die düsteren Seiten, die traurige Stimmung kommt hier zum Vorschein.

Die Handlung hat diesmal einen etwas anderen Ton angeschlagen, als noch der erste Teil. Es ist wirklich traurig und erschreckend, wie sich die beiden verstecken mussten, ihre Beziehung verheimlichen mussten und unter dieser Situation gelitten haben. Hinzu kamen die langen und häufigen Trennungen, die Ausgeschlossenheit, die alles noch schlimmer machten. Homosexualität ist leider immer noch ein großes Tabuthema, vor allem im Mannschaftssport. Umso schöner empfand ich die Reaktion von Wes Teamkameraden, als die Bombe geplatzt ist.

Die erotischen Szenen sind nicht ganz so zahlreich wie im ersten Teil, nehmen aber doch einen Teil der Handlung ein. Für wen das also nichts ist, der sollte lieber die Finger von dem Buch lassen. Hier geht es ganz schön heiß, direkt und eindeutig her. Die Sexszenen sind sehr detailliert beschrieben, aber dennoch durchaus ansprechend. Sie wirken weder billig noch vulgär. Sie passten genau in die Geschichte und zu den Protagonisten. Auf die Gefühle wird großen Wert gelegt. Zwischendurch bin ich richtig ins Schwitzen gekommen ;-)

Die Charaktere sind sehr lebendig und vielschichtig gezeichnet. Sie handeln nachvollziehbar und authentisch. Ich hatte stets das Gefühl, mitten in der Handlung dabei zu sein, so real waren die Charaktere und die Handlung.

Wes und Jamie sind mir bereits im ersten Teil so richtig ans Herz gewachsen. Wes ist ein klasse Kerl, lustig und vorlaut, nimmt er kein Blatt vor den Mund.

Mit Jamie konnte ich hier besonders gut fühlen und leiden. Seine Emotionen und Gedanken, seine Zerrissenheit, sein Unmut, seine Ängste waren besonders authentisch geschildert. Seine Familie fand ich auch unheimlich klasse, offen, lebendig und liebevoll.

Aber vor allem Blake hat mich hier voll für sich eingenommen. Dieser riesige Kerl, liebenswert, humorvoll und ein toller Kumpel.

Die Handlung hat mich von der ersten Seite an gepackt. In ihr lag eine unterschwellige Spannung, die jederzeit greifbar war und mich nicht losgelassen hat, eine traurige und melancholische Stimmung. Ich musste immer wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Der Weg, den die beiden bestreiten ist nicht leicht. Immer wieder stoßen sie auf Unverständnis und Hass, dazu Jamies depressive Stimmung und die räumlichen Trennungen. Über jeder Handlung lag die Gefahr, entdeckt zu werden, was für keinen leicht war.

Diese Geschichte hat mich umgehauen, mich regelrecht geflasht, mitgerissen, gepackt, aufgewühlt und große Gefühle in mir geweckt. Ich habe mit den beiden so unheimlich gefiebert, gehofft, gebangt, gelebt und geliebt, dass ich das Gefühl hatte, direkt dabei zu sein.

Das Buch hat mir eine unheimlich schöne und mitreißende Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und mit einem Lächeln zurückgelassen. Ich kann einfach nur sagen: WOW!

Fazit:

Absolute Leseempfehlung für alle, die gerne Liebesromane mit großen Gefühlen lesen und sich von erotischen Szenen und Gay-Romance nicht abschrecken lassen.

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen