Montag, 15. Mai 2017

Rezension zu „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ von Kristina Günak


Rezension zu 
„Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ 
von Kristina Günak

Cover: LYX



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 24.04.2017
Verlag : LXY
ISBN: 9783736304659
Flexibler Einband 300 Seiten
Sprache: Deutsch 









Inhalt:

Wenn es darum geht, im Chaos den Überblick zu behalten, kann Pressereferentin Bea Weidemann gewöhnlich niemand das Wasser reichen. Doch jetzt steckt der Verlag in finanziellen Schwierigkeiten, und selbst Bea kommt an ihre Grenzen: Denn der einzige Ausweg aus der Krise ist Bestseller-Autor Tim Bergmann. Um den Verlag zu retten, muss Tim unbedingt einen wichtigen Leserpreis gewinnen - einziges Problem: Tim hält nichts von Plänen und tut eigentlich vor allem das, was er will. Bea wird für die kommende Lesereise als seine persönliche "Anstandsdame" abgestellt. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - fernzuhalten, stellt sie fest, dass es vielleicht doch das Unvorhersehbare im Leben ist, das glücklich macht ...


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach, erfrischend, amüsant, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen.


Die Handlung ist zauberhaft und süß, romantisch und amüsant, voller Charme und Esprit. Durch die Vergangenheit der beiden Protagnisten und ihr Handeln, erhält die Geschichte eine zuvor nicht geahnte Tiefe. Vor allem die Einblicke in das Verlagswesen und hinter die Kulissen eines Autors waren sehr interessant, amüsant und authentisch dargestellt. Die Liebesgeschichte entwickeln sich langsam, nicht übereilt, genau in dem richtigen Tempo. Dadurch wirkt sie sehr real. Auch wenn das Ende vorhersehbar war, hat dies meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: Ich habe es sogar erwartet. Der Weg ist das Ziel und der hat sich allemal gelohnt.

Die Charaktere sind sehr facettenreich gezeichnet. Sie wirken sehr lebendig und authentisch, durch ihre Fehler und Macken sehr natürlich und real. Sie handeln ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar. Beide haben ihre Vergangenheit, die sie bewältigen müssen und die sich immer noch auf ihr Tun und Handeln, Denken und Fühlen auswirkt. Doch diese drängen nicht in den Vordergrund und überdecken keineswegs die aktuelle Handlung.

Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne, habe sie gerne auf dieser Lesereise begleitet, habe mit ihnen gefiebert und gehofft. Tim wirkte zu Beginn noch sehr schroff und unterkühlt, doch mit der Zeit hat er sich Bea geöffnet

Ich habe das Buch einfach nur genossen, es hat mich gut unterhalten und amüsiert, mir eine angenehme Lesezeit beschert, ein wunderschöner Roman zum Abschalten.

Fazit:

Spritzig und frisch, eine wunderschöne Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren. Leseempfehlung!


★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen