Mittwoch, 31. Mai 2017

Rezension zu „MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks“ von Valentina Fast


Rezension zu
„MeeresWeltenSaga 2:
Mitten im Herzen des Pazifiks“
von Valentina Fast

Cover: Impress



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.05.2017
Aktuelle Ausgabe : 04.05.2017
Verlag : Impress
ISBN: 9783646603019
E-Buch Text 347 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere** Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter.


Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Teil der "MeeresWeltenSaga".


Das Cover ist wunderschön und hat  - wie schon der erste Teil - sofort meine Aufmerksamkeit erregt.

Der Schreibstil ist einfach, aber einnehmend, ruhig, aber dennoch fesselnd, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, das Buch hat sich rasch und angenehm lesen lassen. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen, wissen, wie es mit Adella weitergeht.

Der Wiedereinstieg ist mir sehr leicht gefallen. Die Geschichte beginnt direkt im Anschluss an die Ereignisse des ersten Teils. Ohne lange Vorgeschichte tauchen wir erneut in die Fantasiewelt ein.

Die Handlung ist zwar über einen großen Teil nicht sehr actionreich, dennoch spannend und packend. Sie beginnt eher ruhig, aber nicht langweilig oder langatmig, wird stetig vorangetrieben, birgt Höhepunkte, watet mit Überraschungen und unvorhersehbaren Ereignissen auf. Zahlreiche Abenteuer warten auf Adella. Der Verlauf der Story war sehr facettenreich, durchweg spannend und packend. Die Handlung ist nachvollziehbar, die Figuren agieren natürlich, ihrem Charakter entsprechend und glaubhaft. Das Ende lässt mich den nächsten Teil mit Spannung und Neugier erwarten.

Das Setting fand ich sehr interessant gewählt und beeindruckend. Ich habe mich in der Unterwasserwelt gleich wohlgefühlt, habe gestaunt, auch wenn sie dem Leben auf der Erde sehr ähnlich ist. Dies hat mich allerdings nicht gestört. Ich habe das Lesen einfach genossen. Sowohl die Umgebung als auch die Charaktere sind sehr detailreich gezeichnet. Dadurch in ein schönes Bild vor meinem inneren Auge entstanden und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Nicht zu vergessen den Umweltaspekt, die Verschmutzung der Meere, die hier auch thematisiert wird und zum Nachdenken anregt.

Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet, detailliert beschrieben. Die vielen Figuren, die hier eine Rolle spielen, waren zwar zahlreich, haben mich aber nicht verwirrt. Wir treffen auf bekannte Figuren, aber auch neue Charaktere bereichern die Handlung.

Nobilis und Marus sind mir beide ans Herz gewachsen, auch wenn die Brüder noch so unterschiedlich sind. Adellas Handeln und Denken ist immer noch von dem Wunsch bestimmt, einen Weg zurück zu finden. Deshalb darf sie sich auch eine Gefühle erlaube, die über Freundschaft hinausgehen.

Ich habe das Buch einfach genossen, ohne mir großartig Gedanken zu machen ob das Leben unter Wasser realistisch und physikalisch richtig dargestellt ist. Dafür spielt es ja in einer Fantasywelt. Es hat einfach Spaß gemacht, Adella auf ihrer abenteuerlichen und hoffnungsvollen Reise zu begleiten. Eintauschen, Abtauchen, Abschalten und Genießen.

Fazit:

Eine gelungene Reihenfortsetzung, eine fesselnde Story, ein interessantes Setting und tolle Charaktere machen diese Reihe zu einem besonderen Fantasyabenteuer. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen