Freitag, 17. Juni 2016

Rezension zu „Between The Lines: Wie du mich liebst“ von Tammara Webber



Rezension zu
„Between The Lines: Wie du mich liebst“
von Tammara Webber
 
 


Cover: MIRA Taschenbuch



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.05.2016
Aktuelle Ausgabe : 10.05.2016
ISBN: 9783956495694
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch











Inhalt:

Emma hängt ihre Hollywood-Karriere vorerst an den Nagel, um das normale Leben zu führen, von dem sie immer geträumt hat. Bei der Suche nach einem College begegnet sie zufällig ihrem Co-Star Graham in New York wieder. Fernab der Glitzerwelt gewährt er Emma Einblicke in die Tiefen seiner Seele. Und endlich gelingt es den beiden, sich zu ihren Gefühlen zu bekennen. Doch ihre gemeinsame Zeit ist begrenzt, denn Emma muss noch die Werbetour für ihren Kinofilm erfüllen – und zwar mit Bad Boy Reid Alexander! Obwohl Emma ihn damals zurückgewiesen hat, versucht er mit allen Mitteln, einen Keil zwischen sie und Graham zu treiben …

Meine Meinung:

Die ist der zweite Band der "Between the Lines" - Reihe, der genau an der Stelle ansetzt, an der der erste Band geendet hat. Deshalb ist es aus meiner Meinung unerlässlich, den ersten Band zu kennen. Ansonsten dürften viele Hintergrundinformationen fehlen, die unerlässlich zum Verständnis sind.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Emma, Graham, Brooke und Reid erzählt. Dadurch konnte ich mich gut in die Personen hineinzuversetzen, Einblick in ihre Beweggründe und Gedankengänge bekommen.

Wie schon der erste Teil, hat mich auch dieses Buch wieder vollkommen gepackt, gefesselt und mitgerissen. Der Schreibstil ist sehr lebendig, flüssig und locker zu lesen. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch verschlungen, die Seiten sind nur so dahingeflogen, die Story hat mich komplett fasziniert.

Vor allem das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin entführt den Leser in die Welt der Stars und Sternchen, in die Filmindustrie, gewährt einen Einblick hinter die Kulissen. Diesmal befinden wir uns nicht am Drehort, sondern auf Promotiontour.

Die Handlung war faszinierend, durchgehend spannend und interessant. Vor allem ist es der Autorin gelungen, das richtige Maß an Emotionen in die Geschichte hineinzulegen. Mit Emma konnte ich sehr gut fühlen, sie verstehen, mit ihr hoffen und bangen. Das Knistern zwischen den Protagonisten, aber auch die Wut und den Ärger konnte ich richtig spüren.

Die Figuren wirkten sehr lebendig und handelten ihrem Charakter entsprechend authentisch. Sie sind sehr vielfältig und komplett unterschiedlich.

Besonders Emma ist mir sofort ans Herz gewachsen. Seit früher Kindheit steht sie vor der Kamera, hat Privatunterricht und kein normales Leben, dabei will sie eigentlich nur ein ganz normales Mädchen sein. Doch das Remake von "Stolz und Vorurteil" macht sie über Nacht zum Star. Sie tat mir richtig leid, sie musste wegen Reid und Brooke so viel durchmachen.

Graham war mein absoluter Liebling. Einfach ein toller Kerl, ohne diese Starallüren, nett und sexy - schmacht. Er ist immer für Emma da. Die beiden sind ein tolles Team. Aber es stellen sich viel Hürden in den Weg. Doch zum Glück lässt er sich nicht unterkriegen und bekommt rechtzeitig die Kurve.

Reid - tja, über ihn kann ich nicht viel Positives sagen. Er war mir etwas unsympathisch, sein Verhalten vielleicht nachvollziehbar, aber nicht verständlich und akzeptabel. Arrogant, sexy, die Frauen liegen ihm zu Füßen, ihm gehört die ganze Welt. So führt er sich zumindest auf. Doch auch dahinter steckt eine traurige Story, die ihn mir dann doch fast schon wieder sympathisch gemacht hat - aber eben nur fast. Doch am Ende hat er mich wirklich überrascht und die richtige Entscheidung getroffen.

Brooke ist so gar nicht mein Fall. Eine falsche Schlange, hinterhältig, ein richtiges Biest.  Brooke und Reid würden so ein gutes Paar abgeben. Beides hinterlistige Menschen, nur auf den eigenen Vorteil bedacht, eingebildet, arrogant. Die hätten sich wirklich gegenseitig verdient. Die Absprachen zwischen ihr und Reid, die Aktionen, die sie geplant haben, ihre Auseinandersetzungen, habe mich teilweise amüsiert und teilweise fast verzweifeln lassen.

Eine zarte Liebesgeschichte baut sich hier langsam auf, wird aber immer wieder durch Gerüchte, Paparazzi und die Intrigen, die aus dem direkten Umfeld kommen, aufgewühlt und zerrüttet. Den beiden werden viele Steine in den Weg gelegt. Viele spannende Momente halten das Leserherz genauso auf Trab, wie das Herz von Emma und Graham. Und genau dieses Hin und Her, diese Manipulationen, diese Aktionen haben mich so gefangen, dass ich immer weiterlesen musste.

Eine empfehlenswerte, sehr emotionale, mitreißende und fesselnde Geschichte, die mich vollkommen überzeugen konnte, bei der man so richtig mitfiebern und abtauchen kann. Das Buch hat mir eine schöne, emotionale Lesezeit beschert.

Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Reihe, der Reid in den Vordergrund rückt.

Fazit:

Eine sehr gelungene und fesselnde Fortsetzung, die mich vollkommen überzeugen konnte und mir schöne Lesestunden beschert hat. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen