Sonntag, 6. Dezember 2015

Rezension zu „Lucky in Love“ von Anja Fröhlich

Rezension zu
„Lucky in Love“
von Anja Fröhlich
 




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.11.2015
Aktuelle Ausgabe : 01.11.2015
Verlag : PINK!
ISBN: 9783864300462
Buch 192 Seiten
Sprache: Deutsch





Inhalt:

Film ab?! Früher war Lucky ein richtiger Kinderstar, doch jetzt ist sie fünfzehn und leider so was von raus! Aber das könnte sich bald ändern: Denn Lucky ist zum Casting von Eintagsliebe eingeladen, dem aktuellen Kinofilm ihres Lieblingsregisseurs. Jetzt muss nur noch ein neuer Coach her! Ihren alten Schauspiellehrer mit der weißen Guru-Hose hat sie in die Wüste geschickt. Doch dass der neue Coach ausgerechnet ihr von Liebeskummer-Attacken gepeinigter Mitschüler Jago ist, macht die Sache nicht einfacher – aber spannender.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist jugendlich frisch, locker und leicht zu lesen, so dass ich richtig durch die Seiten geflogen bin das Buch fast in einem Rutsch gelesen habe.

Ich musste einige Male schmunzeln, die Story ist sehr unterhaltsam. Genau das Richtige für junge Mädchen. Die Geschichte trifft den Nerv der Zeit und behandelt Themen und Probleme, mit denen sich Teenies auseinandersetzen und identifizieren können. Die erste Liebe, Liebeskummer, Trennung, Freundschaft, Probleme in der Schule, das Verhältnis mit all seinen Höhen und Tiefen zu den Erziehungsberechtigten werden hier thematisiert. Eine Geschichte, die zeigt, dass man alles erreichen kann, wenn man dafür arbeitet und an sich glaubt.

Ich habe schon viele Bücher aus der Pink-Reihe gelesen und finde sie einfach nur toll und auch lehrreich - sowohl für mich als Mutter einer in den Startlöchern zur Pubertät stehenden Tochter, als auch für die Teenies selbst. Sie weckt das Verständnis auf beiden Seiten, so dass man auch mal über den Tellerrand hinausschaut und realisiert, dass es weder für junge Mädchen noch für die Eltern eine leichte Zeit ist. 


Die Charaktere sind sehr lebendig und bunt gezeichnet und wirken dadurch unheimlich authentisch.
Mit Lucky hatte ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten und wurde nicht so richtig warm mit ihr. Ihr Charakter ist sehr komplex und nicht einfach. Sie steckt mitten in der Pubertät und verhält sich auch so. Sie ist sehr rebellisch. Die gefühlsmäßige Achterbahn, die sie in dem Buch erwartetet, macht es ihr auch nicht gerade leicht. Sie hat mit vielem zu kämpfen und ihre Gefühle wirbeln oft völlig durcheinander.

Jago ist ebenfalls ein ganz ungewöhnlicher Junge. Doch trotz - oder gerade wegen - seiner Eigenheiten, mochte ich ihn sofort.
Li ist ein tolles Mädchen und hat sich im Laufe der Geschichte zu einer tollen Freundin für Lucky entwickelt.

Fazit:
Wieder ein tolles und amüsantes Buch aus der Pink-Reihe, das einfach Spaß macht und nebenbei noch ein paar Lebensweisheiten und Hilfestellungen mit auf den Weg gibt - sowohl für die jungen Mädels als auch für die Mütter.

★★★★☆
  4 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen