Donnerstag, 27. August 2015

Top Ten Thursday: 10 Bücher aus dem dtv Verlag



10 Bücher aus dem dtv Verlag


Zum heutigen Thema des Top Ten Thursday von Steffis Bücherbloggeria ist es mir etwas schwer gefallen, 10 Bücher zu finden, die mir aus dem dtv gefallen. Deshalb habe ich es etwas gesplittet.
Meine Top Three:





Die folgenden Bücher haben mir nicht so gut gefallen und gehören nicht in meine Top Ten, aber da ich keine 10 Bücher gefunden habe, die mir zugesagt haben, füge ich sie einfach mal bei.








Und diese Bücher aus dem dtv liegen noch auf meinem SuB:






 
Und das auf meiner Wunschliste:





 



Welche Bücher habt ihr vom dtv gelesen, welche haben euch gefallen?

Einen schönen Donnerstag.

Liebe Grüße
Christine

Kommentare:

  1. Huhu,

    die Bücher von Colleen Hoover haben wir schon mal gemein und ich mag diese Autorin immer mehr. Ihr Schreibstil ist einfach unglaublich!!

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur zustimmen! Sie hat einen unglaublich fesselnden und emotionalen Schreibstil, der mich jedesmal völlig an das Buch fesselt.

      Löschen
  2. Colleen Hover kenne ich viel vom Sehen her, aber ihre Bücher treffen nicht meinen Geschmack. Mal sehen, vielleicht lese ich sie irgendwann mal, wenn ich Lust auf realistische Jugendbücher bekomme und nicht gerade in wilden Fantasy-Welten abtauche :)

    lg Julia
    Mein Beitrag: http://lizoyfanes.blogspot.com/2015/08/top-ten-thursday-10-bucher-aus-dem-dtv.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      na das Hoover-Fieber kommt vielleicht noch :-) Mein Lesegeschmack hat sich über die Jahre immer wieder mal geändert. Im Moment bin ich im Jugendbuch-Fantasy-Mystery-Liebesroman-Wahn :-)
      Und zum Glück sind Geschmäcker verschieden, wäre schlimm, wenn es nicht so wäre.

      Ich stöbere gleich mal bei dir!
      LG
      Christine

      Löschen
  3. Huhu :)

    Hach, viele Gemeinsamkeiten ^^
    Colleen Hoovers Hope-Reihe und Weil ich Layken liebe habe ich schon komplett gelesen und Heart.Beat.Love steht noch auf der Wuli. Bis eben auch This is not a love story, aber das habe ich jetzt von der Wuli gestrichen.

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch immer schön, Gemeinsamkeiten zu entdecken :-)

      Löschen
  4. Hi!

    Ich musste auch ein schlechtes rein nehmen, um auf 10 zu kommen.

    Hier geht es zu meinem Beitrag.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der dtv hat es wohl vielen schwer gemacht....

      Löschen
  5. Guten Morgen!

    Ich hab auch bei einigen gemerkt, dass sie nicht wirklich auf 10 Titel gekommen sind - ich musste auch ein bisschen stöbern, hab aber dann doch 10 tolle Bücher gefunden, wobei Platz 10 bei mir so mittelmäßig war ^^
    Von deinen kenne ich keine, vor allem kann ich mit dem Genre von Colleen Hoover halt leider nix anfangen ;) Aber die waren bei vielen Listen dabei!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      da werde ich doch gleich bei dir mal schauen, vielleicht kenne ich das ein oder andere Buch doch noch.
      LG

      Löschen
  6. Hallo Christine,

    leider habe wir keine Übereinstimmungen, aber auf die "Will & Layken" - Bücher bin neugierig geworden. Habe schon viel darüber gehört. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      die Bücher kann ich allen Liebhabern des Genres nur empfehlen. Sie sind wirklich klasse geschrieben.
      LG
      Christine

      Löschen
  7. Ich finde ja, dass es nach "Weil ich Layken liebe" (das fand ich gut) gar keine weiteren Will/Layken-Bücher (den Rest fand ich schlecht) gebraucht hätte, da kann es Colleen Hoover doch echt besser.

    "Elchscheisse" fand ich ja ganz unterhaltsam, so Richtung "nette Urlaubslektüre", aber das Ende fand ich da doch auch seeeeehr konstruiert; das mochte ich nicht so gerne.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Elchscheiße" konnte bei mir gar nicht punkten. Am Anfang war es noch witzig, das skurile Schweden, die fast bösartigen Bewohner von Gödseltrop, verrückt und irgendwie doch noch lustig. Aber zum Schluss wurde mir das einfach zu viel. Und vor allen Dingen viel zu unglaubwürdig. Das Ende hat den Bogen bei mir weit überspannt.

      Löschen